BA Sachsen
Prof. Andreas Hänsel zum Gründungspräsidenten gewählt

Foto: BA Sachsen

Prof. Dr.-Ing. habil Andreas Hänsel (Foto) wurde vergangene Woche zum Gründungspräsidenten der BA Sachsen gewählt, die nach einer Novelle des Sächsischen BA-Gesetzes zum 1. August 2017 offiziell als Anstalt des öffentlichen Rechts gegründet wurde. Die Berufsakademie Sachsen setzt sich aus sieben Staatlichen Studienakademien an sieben Standorten zusammen, derzeit studieren rund 4.500 junge Menschen an der BA Sachsen. Prof. Hänsel leitete bisher als Direktor die Staatliche Studienakademie Dresden, die Teil der BA Sachsen ist, und ist einer der Organisatoren der Internationalen Möbeltage Dresden.

Hänsel war nach seinem Studium der Verarbeitungs- und Verfahrenstechnik an der TU Dresden mehrere Jahre in der Wirtschaft in den Bereichen F&E sowie Produktionsleitung tätig. Nach seiner Rückkehr an die Universität promovierte er im Jahr 1987 summa cum laude zu einem Thema der Werkstoffoptimierung und habilitierte sich 1991. Von 1990 bis 2008 arbeitete er als Geschäftsführer in der Möbelindustrie bzw. dem Innenausbau sowie dem Möbelhandel. In diesem Zusammenhang bekleidete er mehrere Jahre das Amt des Aufsichtsrastvorsitzenden der Europa Möbel GmbH und war Vizepräsident des BVDM. Seit 2003 ist er als Honorarprofessor an der Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde tätig.

An der BA Sachsen leitete er ab 2008 zunächst den Studiengang Holz- und Holzwerkstofftechnik, bis er im Jahre 2012 zum Direktor der Staatlichen Studienakademie Dresden berufen wurde. Seit 2014 übte er darüber hinaus die Funktion des stellvertretenden Vorsitzender der Direktorenkonferenz aus. Prof. Hänsel ist Sprecher des Branchenclusters Forst-Holz-Papier LignoSax, Mitglied des Kuratoriums des Instituts für Holztechnologie Dresden (IHD) sowie Mitherausgeber und Autor mehrerer Fach- und Lehrbücher und von über 50 Beiträgen in Fachzeitschriften.

Die Berufsakademien gehören mit den Universitäten und Fachhochschulen zum tertiären Bildungsbereich. Sie führen Studierende in einem mindesten 6-semstrigen Studium zum Abschluss als Bachelor of Arts, Engineering oder Science.

zum Seitenanfang

zurück