Bene
Experten-Runde auf der Vienna Design Week

Diskutierten bei der Vienna Design Week: Michael Fried (Vorstand Sales & Marketing, Bene), Michael Freund (Moderator), Markus Peschl (TheLivingCore), Alf Netek (Kapsch), Barbara Kellner (Deloitte Human Capital), Tom Lloyd (Designer) und Sigrid Mayer (Bene

Wien (Österreich)/Waidhofen an der Ybbs (Österreich).  Im Rahmen der Vienna Design Week (26. September bis 5. Oktober) haben internationale Experten aus unterschiedlichen Disziplinen das Thema Co-Operation und kreatives Zusammenarbeiten diskutiert. Beim Expert Talk „Co-Creating Tomorrow“ im Bene Flagshipstore in Wien ging es dabei um Fragen wie „Was braucht gute Teamarbeit?“, „Wie werden Ideen in Innovationen verwandelt?“ und „Welchen Beitrag dazu können Büro-Räume leisten?“.
Wie es in einer Pressemitteilung heißt, gab Designer Tom Lloyd (Designstudio PearsonLloyd) zum Auftakt der Podiumsdiskussion Einblicke in die aktuellen Entwicklungen der modernen Arbeitswelt. Auf dem Podium diskutierten im Anschluss Innovationsarchitekt Markus Peschl (CSO TheLivingCore), Change Management-Spezialistin Barbara Kellner (Deloitte Human Capital) und Kapsch-Marketer und Netzwerker Alf Netek. Als Moderator führte Michael Freund (Webster University Wien) durch den Abend.
„Der Expert Talk bot eine tolle Möglichkeit, über die moderne Arbeitswelt und die damit verbundenen gestalterischen Anforderungen sowie mögliche Bürolösungen zu diskutieren“, beurteilt Andrea Steinegger, Referentin der Österreichischen Möbelindustrie, die Diskussionsrunde. „In Zukunft wird der Bedarf an innovativen Büroarrangements sicherlich wachsen. Es ist deshalb wichtig, sich mit den aktuellen Entwicklungen auseinanderzusetzen.“
Im Rahmen des Events zeigte Bene auch seine Produktneuheiten. So etwa den „Timba Table“, der unkomplizierte Kommunikation fördern soll, sowie unterschiedliche Sitz- und Stehgelegenheiten wie den „Bay Chair“, die „Parcs Causeway“ und den neuen „Timba Stool“, die zum Ortswechsel einladen und so ein dynamisches Geschehen im Büro fördern sollen.

Drucken

zurück