Der Kreis
Herbsttreffen der Junioren in Höchst

Foto: Der Kreis

Leonberg/Höchst (Österreich). Das traditionelle Herbsttreffen der Junioren von Der Kreis fand in diesem Jahr bei Blum in Höchst (Österreich) statt. Zu Beginn der Veranstaltung präsentierte André Dorner, Geschäftsführer Blum Deutschland, die Firmengeschichte. Miriam Witzemann, „Dynamic Space“- Verantwortliche bei Blum, stellte den Teilnehmern den Schauraum für Endkonsumenten vor. Mit „Dynamic Space“ möchte Blum den Küchenalltag, aber auch die Küchenplanung, erleichtern. Überwiegend geht es hierbei um Ergonomie und kluge Ansätze, wie man z.B. unnötige Wege in der Küche vermeiden und Gefahren aus dem Weg gehen kann. Die Junioren konnten hinter die Kulissen schauen und Wissenswertes von der Küchennutzungsbeobachtung bis hin zu den fünf Zonen in der Küche erlernen und haben einen Einblick über Ergonomie und organisatorische Einteilung erhalten.

Ein weiteres Highlight war der „Age Explorer“-Anzug und die Küchenprobefahrt. Der „Age Explorer“ ist ein Alterssimulator: Wer den Anzug trägt, kann körperliche Beeinträchtigungen hautnah erleben. Am eigenen Körper kann erfahren werden, welche besonderen Bedürfnisse daraus z. B. bei der Küchennutzung entstehen. Die Küchenprobefahrt besteht aus einzelnen Korpussen auf Rädern mit denen man die Küche selbst gestalten kann. Man stellt sich sozusagen die Küche selbst zusammen, um zu sehen, wie diese am Besten in die eigenen vier Wände passt. Dadurch soll die geplante Küche für den Kunden erlebbar werden. Bei den verschiedenen Werksbesichtigungen konnten die Junioren sehen, aus wie vielen Einzelteilen ein Scharnier hergestellt wird. Auch das Testlabor hat laut Pressemitteilung bei allen Besuchern reges Interesse geweckt.

zum Seitenanfang

zurück