Die Wäscherei
Neues Kissenstudio eröffnet

Foto: Wäscherei

Passend zum Frühling bringt die Wäscherei frischen Wind in die eigenen vier Wände: Das Möbelhaus präsentiert in ihrem neuen Kissenstudio auf 200 qm flauschige – und teilweise einzigartige – Wohntextilien aus Frankreich, Skandinavien und England. Das Wohnen wird 2018 wieder kuschelig.

Bei der Wäscherei ist Stillstand keine Option. Jede Woche verändert sich die Möbelausstellung, die Dekorateure arbeiten täglich an inspirierenden Einrichtungsideen und auch die Räume selbst werden regelmäßig runderneuert. In diesem Frühjahr hat das Möbelhaus das Erdgeschoss ausgebaut und dort ein 200 qm großes Kissenstudio für Designerkissen und Decken eröffnet. Das schafft gleichzeitig Platz im Bettenstudio für eine größere Teppich- und Tapetenabteilung. Wohnen bedeutet schließlich viel mehr als nur Möbel – oft machen Wohntextilien das Zuhause erst richtig gemütlich.

Besonders außergewöhnliche Marken wie Lazis aus Deutschland oder La Ligne 29 aus Frankreich bringen Farbe ins Haus. Die kleine Marke La Ligne 29 entdeckten die Trendscouts der Wäscherei auf der diesjährigen Maison&Objet und waren sofort begeistert. Das junge Label überrascht mit Inspirationen und Motiven aus dem viktorianischen England oder dem mexikanischen Totenfest: Tätowierte Nonnen, düstere Meerjungfrauen oder blumenumrankte Totenköpfe in ausdrucksstarken Farben. Die samtigen Kissen, Wall-Cover und Täschchen sind ganz im Sinne der Wäscherei: abgefahren und ziemlich einzigartig.

Das Studio schafft zusätzlichen Raum für die vergrößerte Teppichabteilung. Die vielleicht spektakulärsten Neuzugänge: Vinylteppiche des französischen Herstellers Pôdevache, die ebenso stylisch wie pflegeleicht sind. Die Matten aus angenehmen Vinyl gibt es in verschiedenen Farben und Formen und sind besonders im Sommer eine angenehm frische Alternative zu textilen Bodenbelägen.


zum Seitenanfang

zurück