International Famous Furniture Fair (3F) Dongguan
Magnetwirkung ungebrochen

Goldener Konfettiregen beendete die Eröffnungsfeier der 3F.

Mit der gewohnt bombastischen Eröffnungsfeier begann heute Morgen die 3F in der südchinesischen Möbelhochburg Dongguan. Wie gewohnt herrschte zu Messebeginn dichtes Gedränge in den Hallen und an den Eingängen bildeten sich lange Schlangen.

Zwar hat sich die 3F in den zurückliegenden Jahren zu der wohl wichtigsten Möbelmesse für den chinesischen Binnenmarkt entwickelt, doch gleichzeitig ging die Bedeutung des internationalen Business zurück. Seit kurzem versuchen die Organisatoren diese Entwicklung etwas zu korrigieren. So wird in diesem Jahr im Rahmen der 3F erstmals eine Export Furniture Fair durchgeführt. Ursprünglich hätte dieses Event im vergangenen September als eigenständige Veranstaltung durchgeführt werden sollen. Doch weder die Aussteller – noch die Besucherakquise brachten die erhofften Resultate. So entschloss man sich schließlich, die Exportmesse während der 3F zu organisieren.

In diesem Jahr beteiligen sich an der 3F rund 1.200 Aussteller, die sich auf rund 750.000 qm Brutto-Ausstellungsfläche verteilen. Einbezogen in die 3F ist auch die riesige Famous Furnishings Park, die ansonsten für B2B-Geschäfte genutzt wird.

Am Nachmittag luden die Veranstalter chinesische Möbelhersteller zum Famous Furniture Forum ein, bei dem MÖBELMARKT-Chefredakteur (international) Helmut Merkel als Referent auftrat.

Das übliche Bild: volle Messegänge am Eröffnungstag der 3F. Fotos: Merkel
MÖBELMARKT-Chefredakteur (international) Helmut Merkel war Gastredner auf dem Famous Furniture Forum in Dongguan.

zum Seitenanfang

zurück