Interzum Award 2017
Gewinner geehrt

Die „Interzum Award 2017“-Gewinner auf der Bühne des Theaters am Tanzbrunnen in Köln. Foto: Koelnmesse

Bereits einen Tag vor dem Start der Interzum 2017 wurden am gestrigen Montag, den 15. Mai, die Gewinner des „Interzum Award 2017: intelligent material & design“ im Theater am Tanzbrunnen in Köln bekanntgegeben und geehrt.

Teilnehmer aus 28 Nationen

Bereits zum neunten Mal wurde der Designwettbewerb von der Koelnmesse in Kooperation mit Red Dot ausgeschrieben. 2017 haben sich zahlreiche internationale Aussteller der Interzum um das angesehene Branchenlabel beworben: Der „Interzum Award“ verzeichnete insgesamt 244 Einreichungen aus 28 Ländern und zugleich eine Zunahme der Diversifizierung und Internationalisierung.

Sieger des „Interzum Award 2017“ geehrt

Gemeinsam vergaben die Juroren die Auszeichnung „Hohe Produktqualität“ an 40 Produkte, die sich durch „ihre hervorragende Gestaltung deutlich von vergleichbaren abheben“, wie es seitens der Jury heißt. Darüber hinaus zeichneten sie 12 Designleistungen, „die in Form und Funktion neue Maßstäbe in ihrer Branche setzen“, als „Best of the Best“ aus.

Den Höhepunkt der Preisverleihung bildete die Vergabe des „Best of the Best“ durch Katharina C. Hamma, COO der Koelnmesse. Über die Höchstauszeichnung des Wettbewerbs freuen sich die Hersteller Actiforce International aus den Niederlanden, Organoid Technologies aus Österreich, Peka-Metall aus der Schweiz und OBE Hettich aus Spanien. Den „Best of the Best“ sicherten sich außerdem OVVO aus Irland und Salice aus Italien. In Deutschland freuen sich Out for Space, Häfele, OKE Kunststofftechnik, Krall + Roth, Covestro Deutschland sowie Vöhringer über die Auszeichnung ihrer Produkte.

Während der Interzum werden die ausgezeichneten Produkte bis 19. Mai in einer Ausstellung auf dem Messeboulevard präsentiert. Zusätzlich stehen die siegreichen Entwürfe auf www.interzum-award.de.

zum Seitenanfang

zurück