TrendSet
Stabile Besucherzahlen

Foto: TrendSet

München.  „Einmal mehr bewies die TrendSet vom 8. bis 10. Juli 2017 in München ihre Position als die Trend- und Order-Messe Nummer Eins im Sommer“, wie der Veranstalter heute mitteilt. Das liege vor allem an den konstant starken Besucherzahlen und der großen Produktvielfalt. In 14 Interiors & Lifestyle Fair Areas plus drei Topic Areas präsentierten auf der TrendSet Sommer 2017 Aussteller aus aller Welt Inspirierendes in Sachen Wohnen, Essen, Freizeit und Schenken. Mit 30.000 Fachbesuchen bleibt die 110. TrendSet auf stabilem Niveau und behauptet ihren Platz als internationale Fachmesse für Interiors, Inspiration und Lifestyle.

Drei Tage lang konnten sich die Fachbesucher auf rund 100.000 qm Messefläche über Neuheiten, Trends und Preview-Sortimente für Frühjahr/Sommer 2018 informieren und direkt ordern. Das vor einem Jahr von der TrendSet ins Leben gerufene Preview-Konzept habe sich laut Veranstalter bewährt. Demnach wurde die Vorschau auf die Produkte für Spring/Summer 2018 direkt am Stand vom Fachpublikum überaus gut angenommen. 

Unter dem Leitmotiv „Pure Unity“ zeigten auf der 110. TrendSet Branchenführer, Nischenanbieter und Newcomer die ganze Vielfalt an Trendprodukten aus der Interiors & Lifestyle Welt. Rund 2.500 Marken und Kollektionen aus rund 40 Ländern nutzten die TrendSet als Trend- und Order-Plattform zur Präsentation ihrer Neuheiten für die kommende Saison.

„Es hat sich wieder einmal gezeigt, dass die TrendSet in München hochqualitatives Klientel anzieht. Mit stabilen Fachbesuchszahlen wurden so gute Orderzahlen erreicht. Die Trends waren auch diesmal vielfältig und inspirierend von den Herstellern umgesetzt. Viele nutzten unser Preview-Konzept zur weiteren Umsatzsteigerung“, zieht TrendSet Geschäftsführerin Tatjana Pannier Bilanz zur TrendSet Sommer 2017.

Drucken

zurück