Wellmann/Alno
Personal-Abbau in der Verwaltung

Enger/Pullendorf.  29 Mitarbeitern beim Küchenmöbler Wellmann in Enger aus den Bereichen Buchhaltung und Kundenservice wurde vergangene Woche betriebsbedingt gekündigt, vermeldet die „Neue Westfälische“. Damit sei die Zahl der Mitarbeiter auf unter 500 gefallen.
Ursprünglich habe das Pfullendorfer Mutterunternehmen Alno AG im Rahmen von Zentralisierungsmaßnahmen in der Verwaltung bis zu 50 Büro-Arbeitsplätze in Ostwestfalen abbauen wollen, was am Veto des Wellmann-Betriebsrats gescheitert sei.
In dieser Woche sollen, so die NW, Gespräche mit den Betroffenen stattfinden, auch um mögliche Abfindungen auszuhandeln.

Drucken

zurück