Wohn-Center Spilger
Bernd Spilger ab Januar alleiniger Geschäftsführer

Die Verantwortung bleibt in der Familie: Benjamin Spilger (links) übergibt seinen Aufgabenbereich zum Jahresende an Bernd Spilger Foto: Spilger

Obernburg. Zum 1. Januar 2018 übernimmt Bernd Spilger die alleinige Geschäftsführung beim Wohn-Center Spilger. Er verantwortet künftig auch die Bereiche seines Cousins Benjamin Spilger, der das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt.

„Ich bedauere die Entscheidung Benjamins sehr. Er hat mir schon vor längerer Zeit seinen Entschluss mitgeteilt. Damit konnten wir uns die nötige Zeit nehmen, um das Unternehmen gemeinsam auf die anstehenden Herausforderungen und den wachsenden Wettbewerb auszurichten. Dieser Prozess ist nun abgeschlossen. Wir haben ein umfangreiches Konzept ausgearbeitet, um auch künftig schlagkräftig und erfolgreich am Markt agieren zu können“, so Bernd Spilger.

Im Zuge dessen wurde die Geschäftsleitung um die Bereichsleiter-Ebene, die ab dem kommenden Jahr direkt an Bernd Spilger berichten wird, erweitert. „Mit der Integration der Bereichsleiterebene haben wir die Verantwortung auf eine breitere Basis gehoben und versprechen uns dadurch schnellere Prozesse und eine noch bessere Kommunikation. Davon werden Mitarbeiter, Kunden und unsere Partner gleichermaßen profitieren“, so Bernd Spilger weiter.

Benjamin Spilger verlässt das Unternehmen zum 31. Dezember nach insgesamt 19 Jahren. Zuletzt war er gleichberechtigt neben Bernd Spilger als Geschäftsführer verantwortlich. „Die Entscheidung ist mir nicht leicht gefallen und ich habe mir ausreichend Zeit dafür genommen. Da ich mich beruflich neuen Herausforderungen stellen möchte, ist nun jedoch der Zeitpunkt für den Abschied gekommen. Das Familienunternehmen Spilger mit seinen Mitarbeitern, Partnern und Kunden wird mir aber immer eine Herzensangelegenheit bleiben. Daher freue ich mich im Sinne aller, dass unser Wohn-Center bei Bernd und seinem Team in guten Händen ist“, so Benjamin Spilger.

Gleichzeitig geben Benjamin Spilger und seine Schwester Sabine Gohlke jeweils ihre Unternehmensanteile ab, die zur Hälfte von Bernd Spilger sowie zur Hälfte von den Mitgesellschaftern Michael und Gerold Spilger übernommen werden. „Damit erhalten wir auch auf struktureller Ebene den nötigen Handlungsspielraum, um künftige Entscheidungen und Beschlüsse schnell in die Tat umsetzen zu können“, so Bernd Spilger abschließend.

1949 wurde das Möbelhaus von Otto Spilger senior (†) gegründet. Damals befand es sich noch in der Altstadt. 1972 bezog man nach zahlreichen Modernisierungsmaßnahmen schließlich ein neues Gebäude am heutigen Standort. Mittlerweile präsentiert sich das Wohn-Kaufhaus auf einer Fläche von über 40.000 qm. Neben dem Möbelhaus in Obernburg gehören seit 1998 bzw. 2014 die Discounter „Sparmaxx“ in Großwallstadt sowie in Rodgau Nieder-Roden zum Familienunternehmen. 1969 übernahmen die beiden Söhne Hermann und Otto junior die Geschäftsführung, bis Anfang 2009 deren Söhne Benjamin und Bernd Spilger an ihre Stelle traten.

 

zum Seitenanfang

zurück