Brunner Feiert Rekordumsatz

Mittwoch, 20. Januar 2016

Kategorie: Möbelmarkt

Dr. Marc Brunner (links) und sein Bruder Philip Brunner, beide Mitglieder der Geschäftsführung, blicken auf "das erfolgreichste Jahr der Firmengeschichte" zurück. Foto: Stratmann

Rheinau.

Die Brunner Gruppe hat das Jahr 2015 mit zweistelligen Wachstumsraten und einem neuen Rekordumsatz abgeschlossen: Das badische Unternehmen hat laut Pressemitteilung erstmals in seiner Firmengeschichte die 100-Millionen-Euro-Schwelle überschritten. Damit zähle Brunner im Objektmöbelbereich zu den fünf größten Herstellern Europas. Über eine halbe Million Stühle und 100.000 Tische wurden für Kunden auf der ganzen Welt produziert.

In allen bedeutenden Marktsegmenten – Büro und Verwaltung, öffentliche Gebäude (Hotels, Kongress-Center, Veranstaltungsräume), Gesundheit und Pflege (Seniorenheime, Krankenhäuser) – habe Brunner im abgelaufenen Geschäftsjahr neue Referenzprojekte akquiriert.

So konnte im Bildungsbereich die Universität St. Petersburg als neuer Großkunde gewonnen werden. Für die Albert-Ludwigs-Universität Freiburg, deren Bibliotheksgebäude aufwendig saniert wurde, entwickelte Brunner zusammen mit dem Bauherrn, dem Basler Architekten Heinrich Degelo und dem Stuttgarter Designstudio jehs+laub eigens für das Projekt ein neues modulares Loungemöbelsystem namens banc, das den Studierenden eine ideale Lernumgebung biete.

Mit dem Pharmakonzern Hoffmann-La Roche in Basel hat Brunner einen Rahmenvertrag über die Belieferung von Cafeteria-Bereichen abgeschlossen. 1600 Stapelreihenstühle lieferte Brunner an die Stadthalle Hannover. Ein weiteres Projekt war die Einrichtung der neuen Büroräume des Reisebuch-Verlags Lonely Planet in London.

Die Differenzierung der Absatzmärkte nach unterschiedlichen Kundengruppen habe sich, so Brunner, rückblickend als zukunftweisendes Geschäftsmodell herausgestellt.




Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld

*



CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*