Home Retail Group Verhandelt über Verkauf von Homebase

Samstag, 16. Januar 2016

Kategorie: Möbelmarkt

John Walden, Chief Executive von HRG. Foto: HRG

Milton Keynes (UK).

Der britische Einrichtungshandels-Konzern Home Retail Group (HRG) verhandelt mit der australischen Aktiengesellschaft Wesfarmers Ltd. über einen Verkauf seiner Baumarktkette Homebase. Chief Executive John Walden unterstrich in seinem Trading Statement für die 18 Wochen vom 30. August 2015 bis 2. Januar 2016, dass diese Wochen für die HRG-Gruppe „sehr ereignisreich“ gewesen seien. So habe die Omnichannel-Tochter Argos, Marktführer im Einrichtungshandel in Vereinigten Königreich, in einem sehr herausfordernden Marktumfeld signifikante Neuerungen eingeführt. Neben den Gesprächen mit Wesfarmers über Homebase hatte zudem die britische Supermarkt-Kette J Sainsbury plc ein Übernahmeangebot für die Home Retail Group abgegeben, welches diese in einer Stellungnahme vom 6. Januar abgelehnt hatte.

Wesfarmers bestätigte zeitgleich zu dem Trading Statement von HRG, der Gruppe ein Angebot zur Übernahme von Homebase, der Nummer 2 im britischen Baumarkthandel, in Höhe von 340 Mio. britische Pfund unterbreitet zu haben.

Im Top 30-Ranking 2015 des Einrichtungshandels in Europa des MÖBELMARKT rangierte HRG mit einem geschätzten Gesamtumsatz im Segment Living von 4,280 Mrd. Euro und insgesamt 1.051 Stores auf Rang 3 nach Ikea und Steinhoff und vor der XXXLutz-Gruppe. Homebase trug dazu mit seinen 296 Stores einen reinen Living-Umsatz von 730 Mio. Euro bei. Im Ranking der Top 30 Einrichtungshändler der Welt 2015 des MÖBELMARKT rangierte HRG auf Rang 5.



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld

*



CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*