Schaffrath Digitale Ausbildungsoffensive

Freitag, 29. Januar 2016

Kategorie: Möbelmarkt
Von: Steffen Windschall

Pierre Fuchtler, Tanja Mundri und Jan Schwarz (von links) sind die drei Protagonisten des Ausbildungsvideos von Schaffrath. Foto: Schaffrath

Mönchengladbach.

Auch am Niederrhein ist es für Unternehmen immer schwieriger, geeignete junge Menschen für eine Ausbildung zu gewinnen, sorgt sich der Möbelhändler Schaffrath. So seien rund 260 Ausbildungsplätze im vergangenen Jahr in Mönchengladbach unbesetzt geblieben. Zudem werde die demographische Entwicklung die Probleme bei der Nachwuchsgewinnung noch verstärken. Umso wichtiger sei es so für Unternehmen, sich als attraktiver Ausbilder und Arbeitgeber zu positionieren, was Schaffrath seit geraumer Zeit versuche. Beim Ringen um die besten Talente setzt das Unternehmen seit Neuestem auch auf bewegte Bilder: In einem Video werden die Besonderheiten der Schaffrath Ausbildung vorgestellt.

In unseren Video lassen wir unsere Auszubildenden selbst zu Wort kommen“, berichtet Stefan Lindemeier, stellvertretender Leiter der Schaffrath-Personalabteilung. Das erhöhe die Glaubwürdigkeit. „Ein Video vermittelt viel mehr als eine Beschreibung auf der Homepage oder eine Broschüre“, ergänzt Marketingleiter Lars Probson. Nach nur vier Wochen wurde das Video schon rund 3.500 Mal angeklickt. „Um die internetaffine Generation bestens zu erreichen, gibt es zudem eine eigene Berufsseite. Unter karriere.schaffrath.com kann man sich informieren und auch direkt online bewerben.

„Unser Unternehmen bietet ideale Rahmenbedingungen für den perfekten Einstieg ins Berufsleben. Viele Auszubildende nutzen ihre Chance und verwirklichen bei uns ihre Karriereträume“, sagt Lindemeier. Rund 50 Auszubildende durchlaufen derzeit beim größten Möbel- und Küchenhändler im Rheinland eine „on the job“-Ausbildung. Praxisnähe und Kundenkontakt wird bei der Unternehmensgruppe Schaffrath groß geschrieben.

Weitere Besonderheiten, die es im Möbelfachhandel nicht oft gebe, sind die hauseigene Ausbildungswerkstatt sowie die Möglichkeit, während der Ausbildung die Fachschule des Möbelhandels in Köln zu besuchen. Hersteller-Schulungen, bei denen die Auszubildenden vor Ort detaillierte Einzelheiten zu den Produkten erfahren, seien weitere Vorteile der Schaffrath-Ausbildung.

Aktuell sind 14 Ausbildungsplätze in folgenden Bereichen zu vergeben:

•     Kaufmann/-frau im Einzelhandel Küchen
•     Kaufmann/-frau im Einzelhandel Möbel
•     Kauffrau/-mann für Büromanagement
•     Tischler/in
•     Fachkraft für Lagerlogistik (m/w)
•     Fachkraft für Möbel-, Küchen- und Umzugsservice (m/w)

Bewerbungen online unter: karriere.schaffrath.com



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld

*



CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*