Steelcase Neue Strukturen

Donnerstag, 25. Februar 2016

Kategorie: Möbelmarkt

Stephan Derr, Vice President Sales and Channel Development bei Steelcase, verantwortlich für die neu gestaltete Region Nord. Foto: Steelcase

Rosenheim.

Steelcase gliedert seine Vertriebsstrukturen in Europa, Nahost und Afrika neu und bildet die Regionen Nord, Süd sowie Iberia. Stephan Derr, Vice President Sales and Channel Development bei Steelcase und bislang innerhalb EMEA (Europe, Middle East, Africa) für den DACH-Markt zuständig, wird ab sofort zusätzlich die Verantwortung für die neu gestaltete Region Nord übernehmen. Diese umfasst die Märkte Deutschland, Österreich, Schweiz, Skandinavien, Benelux und Mitteleuropa und ist damit eine der drei neuen Vertriebsregionen in EMEA. Dies teilt das Unternehmen mit.
Steelcase möchte künftig besser auf veränderte Anforderungen der Kunden reagieren und länderübergreifend konsistente Strukturen bieten. So soll das gesamte Potenzial des internationalen Händlernetzwerkes besser ausgeschöpft und die Zusammenarbeit mit internationalen Organisationen noch effizienter gestaltet werden. Aus diesem Grund hat Steelcase die Märkte in EMEA in die Regionen Nord (Deutschland, Österreich, Schweiz, Skandinavien, Benelux und Mitteleuropa), Süd (Frankreich, Vereinigtes Königreich, Afrika, Nahost, Mittelmeerraum, Russland und ehemalige GUS-Staaten) sowie Iberia (Spanien und Portugal) aufgeteilt. „Dieser Schritt erlaubt uns, die aktuellen Marktchancen wahrzunehmen und uns zugleich stabil aufzustellen. So können wir möglichen Unsicherheiten proaktiv begegnen und für nachhaltige Wettbewerbsfähigkeit sorgen. Ich freue mich auf die neue Aufgabe und das Vertrauen, das mir entgegengebracht wird“, so Stephan Derr über seine erweiterte Verantwortung.



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld

*



CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*