Wössner-Gruppe Die Übernahme ist nunmehr perfekt

Freitag, 29. Januar 2016

Kategorie: Möbelmarkt

Wössner-Geschäftsführer Oliver Gutekunst. Foto: Schmiedl

Sulz/Neckar.

Nachdem das Bundeskartellamt der Übernahme der Wössner-Gruppe durch die Prevent Group zugestimmt hat und auch alle übrigen Voraussetzungen für die Übernahme erfüllt sind, steht einer Integration des Möbelherstellers Wössner in die Möbelsparte von Prevent nichts mehr im Wege. Dies teilt Wössner in einer offiziellen Pressemeldung mit.

„Damit kann nunmehr die Verlagerung des Standorts Sulz am Neckar in Angriff genommen werden. Der Sozialplan ist abgeschlossen und wird von dem neuen Inhaber finanziert. Der Plan ist die Abspaltung des Unternehmens Wössner in eine deutsche Vertriebsgesellschaft, welche sich externer, aber in Zukunft vor allem auch interner Zulieferer, aus dem Ausland bedient“, heißt es darin wörtlich.

Neuer zweiter Geschäftsführer, neben dem bisherigen Geschäftsführer Oliver Gutekunst, soll Mitja Hauser werden. „Herr Hauser ist ein langjährig erfahrener Produktionsstratege aus dem Hause Prevent. Die Aufteilung soll wie folgt sein: Herr Hauser Produktion, Herr Gutekunst Vertrieb. Damit stehen dem Möbelhandel die seit vielen Jahren bekannten Ansprechpartner weiterhin vollumfänglich zur Verfügung.

Sowohl der Wössner Außendienst, als auch der Verkaufsinnendienst bleiben neben Herrn Gutekunst an Bord und kümmern sich um die Belange und Anliegen aller Wössner-Kunden“, heißt es in der Meldung weiter. „Auch das Produktportfolio wird in vollem Umfang aufrecht erhalten bleiben. Somit dürfen die Wössner Kunden nunmehr davon ausgehen, dass ihr Traditionslieferant Wössner weit über das 110-jährige Geburtstagsjahr hinaus, welches das Unternehmen im Jahr 2016 feiert, dem Möbelhandel als Lieferant erhalten bleibt!“, so die Meldung abschließend.



Kommentare

Keine Kommentare vorhanden

Kommentar hinzufügen

* Pflichtfeld

*



CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz
Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.
*
*