Dienstleister

Ende des Aufwärtstrends
29.02.2024
Haus- und Heimtextilien

Ende des Aufwärtstrends

Köln. Der Homing-Trend findet nach Corona ein Ende: Der Markt um Haus- und Heimtextilien ist wieder rückläufig und verliert 2023 um 4,5%. Die Preissteigerungen einberechnet sind es knapp -10%.

Weiterlesen …
Künstliche Intelligenz in der Möbelbranche
28.02.2024
The Wild Goose

Künstliche Intelligenz in der Möbelbranche

Bielefeld. Es ist das beherrschende Thema sowohl in den Medien als auch in den Zukunftsvisionen von Unternehmenslenkern: Künstliche Intelligenz (KI). Und auch in …

Weiterlesen …
Beschäftigungsbarometer gefallen
27.02.2024
Ifo Institut

Beschäftigungsbarometer gefallen

München. Unternehmen in Deutschland wollen weniger Personal einstellen. Das Ifo-Beschäftigungsbarometer sank im Februar auf 94,9 Punkte, nach 95,5 Punkten im Januar.

Weiterlesen …
Stimmung etwas aufgehellt
23.02.2024
Ifo Geschäftsklimaindex

Stimmung etwas aufgehellt

München. Die Stimmung unter den Unternehmen hat sich etwas aufgehellt: Der Ifo Geschäftsklimaindex ist im Februar auf 85,5 Punkte gestiegen, nach 85,2 Punkten im Januar.

Weiterlesen …
Gesellenstunde erstmals über 60 Euro

OneQrew Preisatlas Handwerk
Gesellenstunde erstmals über 60 Euro

Freiburg. Im zweiten Halbjahr 2023 sind die durchschnittlichen Kosten für eine Meisterstunde auf 69 Euro und für eine Gesellenstunde auf 61 Euro gestiegen. Allerdings hat nicht einmal die Hälfte der Tischler/ Schreiner Preiserhöhungen vorgenommen. Das geht aus dem Preisatlas Handwerk hervor, den OneQrew bereits zum dritten Mal veröffentlicht und der Stundesätze verschiedener Gewerke erfasst und vergleicht.

Weiterlesen …
Studie zu Versand- und Retourenmanagement im E-Commerce

EHI
Studie zu Versand- und Retourenmanagement im E-Commerce

Köln. Nach langen Wachstumsphasen für den Onlinehandel sind die jetzigen Prognosen alles andere als rosig: Onlinehändler müssen ihre Prozesse und Kostenstrukturen unter die Lupe nehmen und wenn nötig optimieren. Das ist ein Ergebnis der EHI-Studie zu Versand- und Retourenmanagement im E-Commerce.

Weiterlesen …
Wirtschaftsleistung schrumpft erneut

Ifo Institut
Wirtschaftsleistung schrumpft erneut

München. Das Ifo Institut erwartet im ersten Vierteljahr 2024 ein Schrumpfen der Wirtschaftsleistung. „Nach unserer aktuellen IfoCast-Schätzung dürfte das Bruttoinlandsprodukt um weitere 0,2% zurückgehen”, sagt Ifo Konjunkturchef Timo Wollmershäuser. „Damit würde die deutsche Wirtschaft in der Rezession stecken.

Weiterlesen …
Die aktuellen Megatrends

Kitchen Innovation Award 2024
Die aktuellen Megatrends

Frankfurt am Main. Auch dieses Jahr fand die Verleihung des Kitchen Innovation Awards live auf der Ambiente-Messe in Frankfurt statt.

Weiterlesen …
Herber Rückschlag zum Jahresbeginn

GfK Konsumklima
Herber Rückschlag zum Jahresbeginn

Nürnberg. Das Jahr 2024 startet für die Verbraucherstimmung in Deutschland sehr enttäuschend: Sowohl die Konjunktur- und Einkommenserwartung als auch die Anschaffungsneigung zeigen spürbare Einbußen.

Weiterlesen …
Carsten Linnemann beim politischen Jahresauftrakt

Kooperationsnetzwerk Möbelindustrie
Carsten Linnemann beim politischen Jahresauftrakt

Herford. Beim politischen Jahresauftakt des Kooperationsnetzwerks Möbelindustrie e. V. am 8. Januar 2024 in Paderborn informierte sich der Paderborner Bundestagsabgeordnete Dr. Carsten Linnemann, der auch Generalsekretär der CDU Deutschlands ist, auf Einladung der teilnehmenden Möbelhersteller aus der Region über die Auswirkungen der aktuellen Marktentwicklungen und diskutierte mit ihnen mögliche politische Ansätze.

Weiterlesen …
Mehr Insolvenzen

Destatis
Mehr Insolvenzen

Wiesbaden. Die Zahl der beantragten Regelinsolvenzen in Deutschland ist nach vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes (Destatis) im Dezember 2023 um 12,3% gegenüber dem Vorjahresmonat gestiegen. Im November 2023 hatte sie um 18,8% gegenüber November 2022 zugenommen.

Weiterlesen …
Geschäftsklima im Wohnungsbau auf Allzeittief

Ifo Institut
Geschäftsklima im Wohnungsbau auf Allzeittief

München. Im Wohnungsbau ist das Ifo-Geschäftsklima auf ein Allzeittief gefallen: Die Stimmung im Dezember erreichte nur noch minus 56,8 Punkte, nach minus 54,4 im Vormonat. Das ist der niedrigste Stand seit Beginn der Erhebung 1991.

Weiterlesen …
Kaufkraft der Deutschen steigt

GfK-Studie
Kaufkraft der Deutschen steigt

Nürnberg. Die Kaufkraft der Deutschen wird im Jahr 2024 laut der heute veröffentlichten GfK Kaufkraftstudie auf 27.848 Euro pro Kopf ansteigen. Dies entspricht einem rechnerischen Plus von nominal 2,8% und 767 Euro mehr pro Kopf.

Weiterlesen …
Optimismus dank sinkender Zinsen

US-Immobilienmarkt
Optimismus dank sinkender Zinsen

Washington /USA. Der Abwärtstrend bei den Hypothekenzinsen in den USA sorgt für zunehmenden Optimismus bei den Verbrauchern: Der Fannie Mae Home Purchase Sentiment Index für Dezember stieg insgesamt um 2,9 Punkte auf 67,2, was in erster Linie auf der Erwartung der Verbraucher beruht, dass die Hypothekenzinsen in den nächsten 12 Monaten weiter fallen werden.

Weiterlesen …
Angriffe beeinträchtigen globale Lieferketten

Project44
Angriffe beeinträchtigen globale Lieferketten

Rostock. Die Houthi-Angriffe beeinträchtigen die globalen Lieferketten: Bisher wurden 181 Schiffe umgeleitet. 27 Schiffe befinden sich weiterhin auf dem Kanal. Die ETA-Analyse von Project44 zeigt, dass sich die Transitzeiten der betroffenen Schiffe um 7-20 Tage verlängern. Die Anzahl der Schiffe, die den Kanal passieren, ist seit Beginn der Angriffe um über 59%gesunken. Project44, die nach eigenen Angaben weltweit führende Plattform für Verlader und Logistikdienstleister, hat die Lage hier zusammengefasst.

Weiterlesen …
Mehrheit zahlte Inflationsausgleich

Ifo Institut
Mehrheit zahlte Inflationsausgleich

München. Die Mehrheit der deutschen Unternehmen hat ihren Mitarbeitenden bereits einen steuer- und abgabenfreien Inflationsausgleich bezahlt. Das gaben 72% der vom Ifo Institut befragten Personalleiterinnen und Personalleiter an. Weitere 16% der Firmen planen, diese Prämie demnächst auszuzahlen.

Weiterlesen …
Britischer Markt für Gebraucht-Möbel wächst

GlobalData
Britischer Markt für Gebraucht-Möbel wächst

London / United Kingdom. Der britische Markt für den Wiederverkauf von Möbeln wird laut GlobalData, einem nach eigenen Angaben führenden Daten- und Analyseunternehmen, zwischen 2022 und 2027 um 40,8% auf einen Wert von 1,101 Mrd. £ (1,27 Mrd. Euro) wachsen und damit den gesamten Möbelmarkt übertreffen, der im gleichen Zeitraum um 7,9% zulegen wird.

Weiterlesen …
Transparenz in der Supply Chain

Hermes
Transparenz in der Supply Chain

Hamburg. Digitale Technologien tragen entscheidend dazu bei, die Lieferkettentransparenz zu erhöhen: Diese Ansicht vertreten mehr als zwei Drittel von insgesamt 150 Logistikverantwortlichen deutscher Unternehmen in einer Befragung für das 19. Hermes-Barometer „Transparenz in der Supply Chain“.

Weiterlesen …
Online-Umsatz wieder über 100 Mrd. Euro

IFH Köln
Online-Umsatz wieder über 100 Mrd. Euro

Köln. Der neue „Branchenreport Onlinehandel“ des IFH Köln liefert aktuelle Daten zum B2C-E-Commerce in Deutschland. Demnach wächst das Marktvolumen 2023 voraussichtlich auf 100 Mrd. Euro. Onlineentwicklung kehrt auf 2019er Trendpfad zurück. Die Güter des täglichen Bedarfs (FMCG) bleiben dabei der wichtigste Wachstumstreiber.

Weiterlesen …
Inflationsrate bei 3,2%

Destatis
Inflationsrate bei 3,2%

Wiesbaden. Die Inflationsrate in Deutschland − gemessen als Veränderung des Verbraucherpreisindex (VPI) zum Vorjahresmonat – lag im November 2023 bei +3,2%. Im Oktober 2023 hatte die Inflationsrate noch bei +3,8% gelegen. Niedriger als im November 2023 war die Inflationsrate zuletzt im Juni 2021 (+2,4%).

Weiterlesen …
Düstere Perspektiven für den Wohnungsbau

Ifo Institut
Düstere Perspektiven für den Wohnungsbau

München. Die Situation im Wohnungsbau verdunkelt sich weiter. Immer mehr Unternehmen klagen über Auftragsmangel.

Weiterlesen …
Geschenke aus zweiter Hand werden immer beliebter

Refurbed
Geschenke aus zweiter Hand werden immer beliebter

München. Laut einer Umfrage des Handelsverbands Deutschland ist der Trendverlauf auf nachhaltiges Verhalten zurückzuführen und besonders bei den 25-44-Jährigen ausgeprägt. Nachhaltigkeit ist demnach auch der Hauptgrund für Geschenke aus zweiter Hand.

Weiterlesen …
Exporte im Oktober rückläufig

Statistisches Bundesamt
Exporte im Oktober rückläufig

Wiesbaden. Im Oktober 2023 sind die deutschen Exporte gegenüber September 2023 kalender- und saisonbereinigt um 0,2% und die Importe um 1,2% gesunken. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) anhand vorläufiger Ergebnisse weiter mitteilt, sanken die Exporte im Vergleich zum Vorjahresmonat Oktober 2022 um 8,1% und die Importe um 16,3%.

Weiterlesen …
„Digitaler Produktpass“ im Fokus

DCC
„Digitaler Produktpass“ im Fokus

Herford. Ende November, im Anschluss an die Mitgliederversammlung zum 25-jährigen Jubiläum des Daten Competence Centers e. V., traten die Fachbeiräte des DCC zu ihrer gemeinsamen Herbstsitzung im Kloster Haydau südlich Kassels zusammen. Professionell geführt von Geschäftsführer Dr. Olaf Plümer standen die Schwerpunkte Digitaler Produktpass, der verpflichtende Verkehr mit elektronischen Rechnungen, die digitale Transformation sowie die Ergebnisse der Gremienarbeit im Mittelpunkt.

Weiterlesen …
Informationen, Services und Daten noch besser gebündelt

nmedia.hub
Informationen, Services und Daten noch besser gebündelt

Frankfurt. Mit dem dem nmedia.hub bündeln die EK/Servicegroup, die Messe Frankfurt und die nmedia ihre Zusammenarbeit. Alle Instrumente und Services der Partner sind noch einfacher zugänglich.

Weiterlesen …
Zahl der Insolvenzen um ein Viertel gestiegen

Creditreform
Zahl der Insolvenzen um ein Viertel gestiegen

Neuss. Im Gesamtjahr 2023 haben 18.100 Unternehmen Insolvenz anmelden müssen. Der historische Anstieg von mehr als 23% im Vergleich zum Vorjahr markiert damit endgültig das Ende des paradoxen Insolvenzgeschehens der Corona-Jahre. Die multiplen Krisen schlagen auf Unternehmen und Verbraucher gleichermaßen durch.

Weiterlesen …
Investitionserwartungen deutlich gesunken

Ifo Institut
Investitionserwartungen deutlich gesunken

München. Die Unternehmen in Deutschland haben ihre Investitionsvorhaben deutlich gekürzt. Das geht aus den Konjunkturumfragen des Ifo Instituts hervor. Die Ifo Investitionserwartungen für das laufende Jahr sind im November auf 2,2 Punkte gefallen, nach 14,7 Punkten im März. Am pessimistischsten sind die Unternehmen im Handel. Immer mehr Unternehmen wollen dort ihre Investitionsausgaben kürzen.

Weiterlesen …
Geschäftsklima in Ostdeutschland stieg im November

Ifo Institut
Geschäftsklima in Ostdeutschland stieg im November

München. Der Geschäftsklimaindex Ostdeutschland des Ifo Instituts ist im November leicht gestiegen. Das Stimmungsbarometer für die regionale Wirtschaft Ostdeutschlands verbesserte sich auf 90,7 Punkte, von 90,0 im Vormonat.

Weiterlesen …
Arbeitsmarktbarometer setzt Abwärtstrend fort

IAB
Arbeitsmarktbarometer setzt Abwärtstrend fort

Nürnberg. Im Vergleich zum Vormonat sinkt das IAB-Arbeitsmarktbarometer geringfügig um 0,1 Punkte. Der Frühindikator des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) befindet sich mit 99,5 Punkten unter dem neutralen Wert von 100.

Weiterlesen …
Konsumenten erhöhen Weihnachtsbudget

GfK
Konsumenten erhöhen Weihnachtsbudget

Nürnberg. „O du fröhliche“ heißt es trotz der allgemeinen Krisenstimmung auch in diesem Jahr für die Mehrheit der Deutschen: 78% wollen sich die Freude aufs Fest nicht nehmen lassen und ein Viertel plant, mehr Geld für Geschenke auszugeben als im Vorjahr.

Weiterlesen …