Agoform – Neue Produkte
Nachhaltigkeits-Offensive

Agoform bietet auch Besteckeinsätze aus biobasiertem Kunststoff an. Foto: Agoform

Agoform liegt der Umweltschutz am Herzen. Deshalb möchte das Unternehmen durch mehrere, zum Teil bereits umgesetzte Maßnahmen bis zum 100-jährigen Firmenjubiläum im Jahr 2028 klimaneutral agieren.

„Gemeinsam klimaneutral 2030“ – das ist das Ziel einer so benannten Klimainitiative der IHK OWL, bei der Agoform
zu den Erstunterzeichnern gehört. Schon vor Beitritt hat das Unternehmen einige Aktionen zur Reduktion des CO2-Fußabdrucks umgesetzt, darunter die Fertigung von Besteckein-sätzen auf Basis nachwachsender Rohstoffe oder erste E-Autos im Fuhrpark. Zudem bezieht Agoform seinen Strom zu 100% aus erneuerbaren Energiequellen. Die bisherige Photovoltaik-anlage leistet 320 kWp. Außerdem werden fast alle Produktionsausschüsse recycelt und dem Produktionsprozess wieder zugeführt.

Große Energieeinsparungen

In diesem Produktionsprozess sollen künftig durch Investitionen u. a. in eine neue Heizungs- und Kühlanlage weitere Energieeinsparungen erzielt werden. Ebenso wie durch die Erweiterung der Photovoltaikanlage um weitere 600 kWp. Agoform plant außerdem, dass 1/3 des Fuhrparks bis Ende des Jahres aus reinen Elektrofahrzeugen besteht und das Angebot des Bikeleasings für die Mitarbeiter.

Galerie


zum Seitenanfang

zurück