Alias
Stattet japanisches Einkaufszentrum von Nendo aus

Foto: Alias

Mode und Design, Kunst und kulinarischer Genuss begegnen sich in dem neuen, von Nendo entworfenen Einkaufszentrum Kashiyama Daikanyama in Tokio. An diesem multifunktionalen Ort, der mit seiner Gestaltung die Sinne seiner Besucher erweckt, machen sich die Sitzecken auf den Terrassen – gestaltet von Alias – sehr gut.

Das Gebäude ist ein System aus versetzten Schachteln und jedes Dach ist ein Wohnzimmer im Freien. Zahlreiche Fassaden aus Glas kennzeichnen die gestapelten Volumen in einer eindrucksvollen, unregelmäßigen Komposition und lassen sehr viel Licht in die Innenräume fallen. Die Innenbereiche bilden die äußeren Formen nach und offenbaren eine außergewöhnliche Meisterschaft bei der Verwendung verschiedener Materialien. Marmor, Holz, Stein und Glas schaffen raffinierte Gewebe und Farbnuancen.

Die Sofas der Kollektion „Dehors“, die Michele De Lucchi für Alias entworfen hat, bieten Entspannung. Die Sitzgelegenheiten sind inspiriert von der Natur mit ihren unregelmäßigen, asymmetrischen Formen und bieten eine Neuinterpretation des Konzepts der sichtbaren Struktur. Die formale Solidität und stilistische Spontanität verschmelzen in einem zeitgemäßen Nest, das mit einer warmen Umarmung aus weichen Kissen willkommen heißt.

Für die Außenbereiche des Kashiyama Daikanyama Einkaufszentrums wurden die Dehors Sofas in der Version mit behandelter Stahlstruktur für die Nutzung im Freien und mit gerauhtem Pulverlack in Mattbraun ausgewählt. Die Kissen sind witterungsbeständig und bieten eine akkurate Auswahl an Materialien für Polster und Bezüge.


zum Seitenanfang

zurück