Ambiente / Messe Frankfurt
Angebotsbereich Living: Positives Fazit

Foto: Ambiente

Trends und Neuheiten aus den Bereichen Living, Dining und Giving sowie ein beeindruckendes Rahmenprogramm mit bekannten Stars und Designern prägten die Ambiente 2015. Mit einem Ausstellerzuwachs und einem Hoch bei der Internationalität auf Aussteller- als auch Besucherseite schloss die Ambiente. 4.811 Aussteller aus 94 Ländern (2014: 4.749 Aussteller aus 89 Ländern) präsentierten dem globalen Konsumgütermarkt an fünf Tagen ihre Produktneuheiten auf einer Fläche von 328.500 Bruttoquadratmetern (2014: 328.500 Bruttoquadratmeter). Insgesamt haben 135.000 Einkäufer aus 152 Ländern die Leitmesse der Konsumgüterbranche besucht (2014: 143.789 aus 161 Ländern).

Der Angebotsbereich Living verzeichnete einen erneuten Zuwachs an Internationalität und Besucherqualität. Für die insgesamt 1.161 Aussteller (2014: 1.124 Aussteller) des Angebotsbereichs Living war die Ambiente 2015 überwiegend ein Erfolgserlebnis. So blieben Besucherqualität, Orderverhalten und die Anzahl der Neukontakte stabil auf dem Niveau des Vorjahres. Die gestiegene Internationalität der Besucher wurde von den Ausstellern des Living-Bereichs sehr positiv beurteilt. Dazu Georg Messing Geschäftsführer von Fink: „Für uns ist die Ambiente total klasse gelaufen. Wir hatten in ordentlichem Maße internationale Kunden und auch die nationalen Kunden sind alle gekommen. Sowohl die kleinen Fachhändler, als auch die Familien geführten Möbelhändler sind vor Ort und suchen nach Innovationen und gemeinsam mit uns nach Lösungen, wie man an die neuen Herausforderungen des Marktes heran treten kann.“

Über die Internationalität freute sich auch Nell Dodge, International Sales bei Chilewich, einem Unternehmen aus dem diesjährigen Partnerland USA. „Wir treffen auf der Ambiente unsere Partner aus der ganzen Welt. Dies ist in diesem Jahr die vollste Messe, die wir besucht haben. Die Internationalität ist diesmal sehr stark, der deutsche Markt eher durchschnittlich. Es ist auffällig, dass auch Vertreter aus Ländern wie Malaysia oder Singapur die Ambiente besuchen. Die Ambiente wird immer mehr ein Ort der Begegnung und nicht nur ein Ordertermin. Das ist gerade für die Geschäftsentwicklung interessant und macht die Ambiente zu einem wichtigen Treffpunkt. Insgesamt sind wir sehr zufrieden mit der Messe."

Trotz der von Ausstellern angesprochenen Überschneidung der Messe mit dem deutschen Fasching/Karneval aufgrund des Messekalenders und der etwas geringeren Besucherzahl im Vergleich zum Vorjahr zeigten sich viele der Aussteller in den Living-Hallen mit der Besucherfrequenz zufrieden. Daniel Schaugg, Geschäftsführer der Guaxs Company e.K.: „Die Ambiente zählt zu den wichtigsten Messen für uns. Stimmung, Frequenz sowie Abschlüsse sind besser als 2014 und wir freuen uns über einen guten Nationalitätenmix, der für uns sehr bedeutsam ist.“

Erfolgreich etabliert hat sich das Angebot für den Bereich Objektausstattung auf der Messe. An dem im Jahr 2012 initiierten Maßnahmenprogramm „Contract Business“ beteiligten sich sich in diesem Jahr 270 Aussteller. Darunter ist beispielsweise auch Scholtissek. Renate Möller, Geschäftsführerin, über die Teilnahme am „Contract Business“-Programm: „Wir haben unseren Fokus diesmal stärker auf Contract Business gelegt und sind vom Ansatz her in diesem Bereich sehr erfolgreich gewesen. Die Ambiente ist der richtige Platz dafür.“

Die nächste Ambiente findet vom 12. bis 16. Februar 2016 statt. Alle Infos zur Ambiente finden Sie in unserem Partnerportal:

www.moebelmarkt.de/kooperationspartner/ambiente.html


zum Seitenanfang

zurück