Ambiente / Messe Frankfurt
Elizabeth Hurley war Ehrengast zum Partnerlandtag

Die britische Schauspielerin Elizabeth Hurley unternahm mit Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt, „Power Shopping“ auf der Ambiente 2017. Foto: Messe Frankfurt/Ambiente

In azurblauem Kostüm und mit strahlendem Lächeln besuchte „Königin Helena“ gestern die Ambiente in Frankfurt am Main. Im täglichen Leben hört der Star aus der Erfolgsserie „The Royals“ auf den bürgerlichen Namen Elizabeth Hurley und ist weltweit bekannt aus unzähligen Filmen und TV-Produktionen.

Besonderes Interesse zeigte Hurley an goldenen Service und kunstvollen Vasen des deutschen Luxusherstellers Meissen. Bei der britischen Traditionsmanufaktur Arthur Price fand die Stilikone passendes Besteck in massivem Sterling Silber. Aber auch Innovationen und Klassiker der Hersteller Waterford Wedgewood, Portmeirion, Khala und Rösle sorgten bei Elizabeth Hurley für Euphorie und Überraschung. „Das Angebot auf der Ambiente haut mich um! Ich liebe Power Shopping. Aber so viele Stilrichtungen, so viele Formen, Farben, Strukturen – wow. Jetzt weiß ich, wie eine Trendfabrik von innen aussieht!“  

Sichtlich beeindruckt zeigte sich Elizabeth Hurley außerdem von der Partnerland-Präsentation des Vereinigten Königreiches. Dafür dass die Ambiente 2017 so ganz im Zeichen des Union Jacks steht, sorgte nicht zuletzt die schottische Ausnahmedesignerin Janice Kirkpatrick. Unter dem Titel „Providence & Provenance“ stellte sie in einer aufwendigen Inszenierung die herausragende Designkompetenz des Vereinigten Königreiches heraus.


zum Seitenanfang

zurück