Ambiente / Messe Frankfurt
Mehr Fläche für Elektrokleingeräte

Foto: Messe Frankfurt

Mehr als 4.700 Aussteller aus rund 90 Ländern belegen vom 13. bis 17. Februar wieder das komplette Frankfurter Messegelände. Mit den drei Angebotsbereichen Dining, Giving und Living bildet die Ambiente die gesamte Konsumgüterpalette rund um Tisch, Küche, Hausrat und Genuss sowie Schenken, Wohnen und Einrichten ab. Immer attraktiver wird im Bereich Dining das Angebot an Elektrokleingeräten. „Immer mehr Unternehmen der Branche wollen nach Frankfurt. Auf der kommenden Ambiente wachsen die Elektrokleingeräte erneut: sowohl in der Fläche, als auch in der Anzahl der Anbieter. Wir bemühen uns sehr, allen interessierten Anbietern eine Ausstellungsfläche anzubieten, was aufgrund der geringen Fluktuation leider nicht immer möglich ist“, so Thomas Kastl, Director Ambiente für den Bereich Dining. Die Zahl der Aussteller aus der Elektrokleingerätebranche war bereits bei den beiden vergangenen Veranstaltungen gestiegen und setzt den positiven Trend im Jahr 2015 fort.

Eines der Hauptargumente für die Anbieter und Hersteller aus aller Welt: Die Internationalität der Weltleitmesse liegt auf der Besucherseite bei mehr als 50 Prozent. Zudem bildet das breite Besucherspektrum mit hoher Entscheidungskompetenz einen wichtigen Anreiz, sich in Frankfurt zu präsentieren. Auf der Ambiente werden attraktive Einkäufergruppen aus der ganzen Welt erreicht, die Elektrokleingeräte beispielsweise als Zusatzsortiment für den GPK-Bereich ordern. Mehr als 144.000 Besucher aus über 160 Ländern nutzten das Messehighlight im vergangenen Februar. Mit der zunehmenden Lifestyleorientierung im Bereich Küche wächst auch das Interesse an hochwertigen Produkten und Innovationen aus dem Bereich der Elektrokleingeräte. Diese präsentieren sich in Frankfurt Seite an Seite mit internationalen Marktführern aus den Bereichen Küche und Haushalt.


zum Seitenanfang

zurück