Amica – Neue Programme
Technik und Design im Einklang

Amica besetzt das Segment der Kochfeldabzüge und präsentiert Dunstabzugshauben mit spektakulären Lichtkonzepten

Die Geräte-Kombination bestehend aus schwarzem Abzugsrahmen und autarkem 60er Induktionskochfeld „DHI 754 700 S“ von Amica.

Die Kombination aus Kochfeldabzug und Induktionskochfeld – bestehend aus schwarzem Abzugsrahmen und autarkem 60er Induktionskochfeld; steuerbar jeweils separat über Sensor Touch – bietet mit „DHI 752 720 S“ und „DHI 754 700 S“ jetzt auch Amica. Die Leistung des Abzugrahmens ist in vier Leistungsstufen (280 bis 520 m³/h, 751 m³/h Intensivstufe mit Rückstellung) einstellbar. Rechts und links vom Kochfeld befinden sich die Abzugsschlitze für den Dampf, der damit direkt dort, wo er entsteht, abgesaugt wird. „DHI 752 720 S“ bietet ein Induktionskochfeld mit Brückenfunktion für große Töpfe und Pfannen, die zwei rechten hintereinanderliegenden Kochzonen sind zusammenschaltbar. Blitzschnell über SensorTouch steuerbar, arbeiten alle vier Kochzonen beider Sets mit Boosterfunktion.

Ambiente mit Licht

Doch auch auf die „klassischen“ Hauben setzt Amica weiterhin. Der Hersteller präsentiert beispielsweise die Designhauben „Trans“ mit gerader Linienführung, schwarzem Glasschirm und umlaufenden transparenten Glasrahmen in 60, 80 und 90 cm Breite und setzt damit verstärkt auf das Trendthema Lichtambiente in der Wohnwelt Küche. Das Besondere ist das ­Lichtkonzept: Je nach Raumsituation und Tageszeit kann ihre ­Lichtwärme von kalt-weiß beim Kochen bis warm-weiß (3.000 bis 6.600 K) als gemütliches Stimmungslicht am Abend, auf Wunsch auch dimmbar, über das Display eingestellt werden.

„Trans“ heißen die Designhauben von Amica mit gerader Linienführung, schwarzem Glasschirm und umlaufenden transparenten Glasrahmen. Fotos: Amica

zum Seitenanfang

zurück