Andreu World
Showroom in San Francisco erweitert

Der Ausstellungsraum in San Francisco zeigt die Leidenschaft für Design und die Liebe zum Detail. Foto: Andreu World

Der spanische Möbelhersteller Andreu World hat seinen Showroom in San Francisco erweitert und renoviert. Das Gebäude in der 85 2nd Street im Herzen des Finanzviertels, einer der Hauptverkehrsadern der Stadt, ist nach Aussage des Unternehmens „eines der Nervenzentren“ und dient als Treffpunkt für Fachleute, Architekten und Innenarchitekten.

Wie Andreu World mitteilt, werden auf einer Ausstellungsfläche von 500 Quadratmetern „ikonische und zeitgenössische Stücke“ ausgestellt, die in Zusammenarbeit mit renommierten internationalen Designern entstanden sind. Der neue Showroom vermittele die Leidenschaft für Design, die Liebe zum Detail sowie die handwerkliche und technische Meisterschaft, die die Marke mit ihrer mehr als 65-jährigen Erfahrung auszeichne.

„Mit der Erweiterung der Räumlichkeiten wollen wir einen Arbeitsraum und einen Treffpunkt für Design bieten, bei dem die Erfahrung des Besuchers im Mittelpunkt steht“, sagt Jesús Llinares, CEO von Andreu World. „Diese Erweiterung festigt das Engagement unseres Unternehmens auf dem nordamerikanischen Markt, um den Verbrauchern nachhaltigere Möbellösungen anzubieten, und festigt die Position von Andreu World als Weltmarktführer in der Branche.“

Die Innenarchitektur der neuen Andreu World-Fläche habe sich darauf konzentriert, einen lebendigen und fließenden Raum zu schaffen, in dem natürliches Holz als Sprache und gemeinsames Bindeglied verwendet wird und der zu einem architektonischen Raum wird, in dem die neuen Möbelkollektionen für den Innen- und Außenbereich für verschiedene Verwendungszwecke präsentiert werden: Büro, Unternehmen, Restaurants und Hotels, Bildungseinrichtungen, Außenbereiche oder Terrasse und Zuhause, unter anderem.

Der Showroom in San Francisco war das Schaufenster für die Präsentation der neuesten Entwürfe von Philippe Starck für Andreu World, die sich auf nachhaltige Designs konzentrieren, die an die Kreislaufwirtschaft angepasst sind und zu 100% aus FSC-Holz bestehen, das vom Baum bis zum Endprodukt lückenlos kontrolliert wird. Unter der Leitung des Metropolis-Chefredakteurs Avinash Rajagopal präsentierte Starck die Kollektionen Adela Rex, Forest Club und Solo Chair, die vollständig aus Sperrholz gefertigt sind. Die Kollektion Adela Rex ist Teil des Projekts 100% reines Holz, das eine Auswahl von Entwürfen umfasst, die teilweise oder vollständig aus ausgewählten, langsam wachsenden Hölzern aus wiederaufgeforsteten Wäldern aus eigener Nutzung bestehen. Eine Kollektion, die für die Kreislaufwirtschaft konzipiert wurde, mit einem minimalen Kohlenstoff-Fußabdruck und so konzipiert und hergestellt, dass alle Komponenten leicht trennbar und am Ende ihrer Nutzungsdauer recycelbar sind. Das Design vermittelt große Präzision durch die perfekte Passform der drei Teile, aus denen sich das Stück wie ein Puzzle zusammensetzt, ohne die Notwendigkeit von Beschlägen, Schrauben oder zusätzlichen Elementen, so dass sich Sitz und Rückenlehne durch ihre Kurven und sorgfältigen Details nahtlos verbinden.

Der Ausstellungsraum in San Francisco zeige die Leidenschaft für Design und die Liebe zum Detail und unterstreiche die handwerkliche und technische Meisterschaft, für die die Marke bekannt sei. Die Ausstellung in San Francisco ist einer der ständigen Showrooms der Marke in Nordamerika, neben Chicago, Boston, San Francisco, Washington, Denver und Toronto, zusätzlich zu den Einzelmarken-Showrooms, die die Designermöbelmarke in Paris, London, Dubai, Tokio, Madrid, Valencia, Mexiko-Stadt, Moskau, Pune, Guatemala, Stockholm und Kopenhagen unterhält, sowie den Einzelmarkenräumen in Sydney, Toronto und Vancouver.


zum Seitenanfang

zurück