Arco – Neue Programme
Mit Design und Ergonomie in die Zukunft

Arco bietet ergonomische Polstermöbel „made in Germany“

Ganz auf ergonomisch gesunden Sitzkomfort ausgerichtet. Fotos: Arco

Über 25 Millionen Menschen in Deutschland leiden laut Statistik an Rü- ckenschmerzen. Damit hat fast jeder dritte Bundesbürger ernstzunehmende Probleme mit dem Rücken. Ergonomisch richtiges Sitzen ist wichtig zur Vermeidung von Rückenbeschwerden.

Gesund Sitzen

Arco erfüllt mit seinen hochwertigen Polstermöbel-Kollektionen höchste An- forderungen an ergonomisch gesunden Sitzkomfort – mit Polsterprogrammen, die in ihrem Aufbau und in ihren Funktionalitäten nach orthopädisch-ergonomischen Gesichtspunkten optimiert werden. „Unser Ziel ist es, ein echtes Wellness-Erlebnis beim Sitzen zu geben. Deshalb haben wir den orthopädisch-ergonomischen Sitzkomfort mit hochwertigen Qualitäten wie dem gelartigen Thermoschaum weiter optimiert und mit optionalen Wellness-Funktionen ausgestattet“, heißt es vonseiten des Unternehmens.

IGR-Zertifizierung

Das schafft Vertrauen – die Prüf-Zertifizierung der IGR e.V. für gesundes Sitzen: Alle Arco Polstermöbel-Kollektionen tragen das Gütesiegel „Ergonomisches Sitzen“. Damit unterstreicht Arco, der Spezialist für gesundes Sitzen, seinen Anspruch auf die Entwicklung und Produktion von Polstermöbeln mit ergonomischem Sitzkomfort. Unabhängige Prüfer testen die Produkte auf Herz und Nieren und vergeben nach bestandenen Testergebnissen das Prüfzertifikat „Ergonomisches Produkt“. Für den Verbraucher bedeutet dies Sicherheit und Vertrauen beim Kauf von Polstermöbeln mit ergonomischem Sitzkomfort.

Polstersysteme mit Ergonomie

Optimales Sitzen, nach ergonomisch-orthopädischen Gesichtspunkten, hängt stets von der Körpergröße und Anatomie des Benutzers ab. Ausgewählte Arco-Modelle sind wie ein Maßanzug anpassbar. Durch die Variablen Sitzhöhe, Sitztiefe, Sitzbreite, Rücken höhe, Armlehnenoptiken, Rückensteppungen und Sitzoptiken sind die Modelle individuell gestaltbar und zudem bis in die Zukunft zu fünf Sitzkomfortstufen wählbar. Für die Vermarktung „Gesund Sitzen“ müssen Polstermöbel keineswegs eher bürgerlich aussehen, auch aktuelle Modelloptiken lassen sich gut über die Gesamtvermarktung in das Flächenkonzept „Gesund Sitzen“ integrieren.

Digitalisierung und Partner für den Handel

Arco setzt auf Studiokonzepte und stellt dem Möbelhandel entsprechendes Vermarktungsmaterial zur Verfügung. Die erfolgreiche Vermarktung „Gesund Sitzen“ sorgt für gute Deckungsbeiträge im Handel. Aufgrund der hohen Ferti- gungstiefe ist man in der Lage, eine große Bandbreite an Einzeltypen und Modellen zu produzieren. Als Spezialist für Kleinserien und Sonderanfertigungen trägt Arco zur Individualisierung der Eigenmarken im Handel bei.

Da die Digitalisierung auch seit Längerem im Möbelbereich Einzug hält, hat man sich bei Arco schon vor Jahren auf die Bereitstellung von IDM-Stammdaten vorbereitet. Dadurch können die Arco-Modelle über alle derzeitig aktuellen Front-End-Lösungen im Handel auch digital verkauft werden.

Nachhaltigkeit und Umwelt

Das Thema Nachhaltigkeit wird schon seit langem von Arco durch die regionale und Ressourcen schonende Produktion praktiziert. Von der Beschaffung über die Fertigung bis hin zum Endprodukt berücksichtigt der oberfränkische Polstermöbelhersteller den Schutz der Umwelt. Zu dem Energielabel der Deut- schen Gütegemeinschaft Möbel kommt für Arco in Kürze das bald verfügbare neue Label „Made in Germany“ hinzu.

Bestimmte Lederarten tragen bei Arco das Umweltlabel „Blauer Engel“ und die Bezugsstoffe das EUFAC-Zeichen sowie das Gütezeichen „Textiles Vertrauen“.

Weg in die Zukunft

Für zukünftige Herausforderungen hat sich Arco gut aufgestellt, indem die Ge- schäftsleitung auf die nächste Generation übertragen wurde. Inzwischen wird das Unternehmen von Michael und Alexandra Frey sowie Sarah Beck als Ge- schäftsführer geleitet. Dadurch bekommt der Handel die Sicherheit, dass man in den nächsten Jahren mit Arco als Hersteller einen zuverlässigen und berechenbaren Lieferanten im Portfolio hat. Das mit Herzblut und Leidenschaft geführte Unternehmen ist sich auch seiner sozialen Verantwortung in der Region bewusst und setzt deshalb auch in Zukunft auf die nachhaltige und um- weltverträgliche Produktion an den heimischen Standorten Weidhausen und Stollberg. hoe

Auch aktuelle Modelloptiken lassen sich gut in das Flächenkonzept „Gesund Sitzen“ integrieren.

zum Seitenanfang

zurück