area30/cube30
Verbesserte Services

Fotos: Trendfairs

Die Services der Messe area30 und des Premium-Ausstellungszentrums cube30 verbessert und erweitert Veranstalter Trendfairs GmbH nochmals: Das Doppel-Event vom 14. bis 19. September im Netzwerk der Küchenmeile A30 kommt ab der diesjährigen Ausgabe mit einem Mehr an Dienstleistungen und einem nachhaltig beschleunigten Besuchs- bzw. Check-in-Prozess daher. Außerdem wurde der aktuelle Hallenplan veröffentlicht.

Gäste können 2019 erstmals noch schneller das Gelände von area30 und cube30 erreichen. Dies ist dem Ausbau des Shuttle-Service zu danken, dem ab diesem Jahr mehr großräumige Vans zum Besuchertransfer zur Verfügung stehen. Zudem entfällt das bisherige Pickup-Verfahren und damit der obligatorische Gang zum Counter auf der Check-in-area. Stattdessen erfolgt der Bezug des Eintrittstickets nach entsprechender Registrierung online – via E-Mail einfach zum Download als PDF auf Smartphone oder direkt ins Wallet. Wer es eher klassisch in Papierform mag, kann das Eintrittsdokument mit QR-Code auch ausdrucken und mitbringen.

Massivholzspezialist Decker und Allmilmö erstmals dabei

area30 und cube30 erwarten als Orderplattform für Küchenstudios, den Küchenfachhandel, Verbundgruppen, die Großfläche sowie Projektanten bzw. Architekten weit über 10.000 Besucher und deutlich über 130 Aussteller bzw. Marken. Auf den 10.600 qm Hallenfläche plus den zusätzlichen 700 qm im cube30 erwarten die Besucher vertraute Aussteller wie Beckermann, Pino, Stengel, Bax oder Naber. Neu dabei sind 2019 der Massivholz-Spezialist Decker sowie Allmilmö.


zum Seitenanfang

zurück