Asiatische Möbelmessen
Jetzt sind auch Kuala Lumpur und Singapur mit dabei

Foto: Merkel

Nachdem am Mittwoch, den 7. März, die Möbelmesse VIFA-EXPO in Ho-Chi-Minh-Stadt ihre Pforten öffnete, fiel am gestrigen Donnerstag, den 8. März, auch der Startschuss für die Malaysian Furniture Fair (MIFF) in Kuala Lumpur und die International Furniture Fair Sinngapore (IFFS).

Die Terminierungen der südostasiatischen Möbelmessen sorgte bereits im Vorfeld bei vielen Einkäufern für Unmut, noch nie war eine Reiseplanung so kompliziert wie in diesem Jahr. Am heutigen Freitag, den 9. März, beginnt zudem die Möbelmesse IFEX in Jakarta. Und für europäische Einkäufer kommt erschwerend hinzu, dass fast zeitgleich die Meble Polska in Posen stattfindet.

Der MÖBELMARKT ist derzeit in Kuala Lumpur und Posen unterwegs, bevor es am Samstag in Asien weitergeht in Richtung Singapur.

Die MIFF findet in diesem Jahr – wie in jedem Jahr seit ihrer Gründung vor 24 Jahren im Putra World Trade Centre (PWTC) – und gleichzeitig im neuen Mesezentrum Malaysia International Trade and Exhibition Centre (MITEC) statt. Damit stehen in diesem Jahr rund 100.000 qm Brutto-Ausstellungsfläche zu Verfügung, das sind 25% mehr als im Vorjahr. Die Zahl der Aussteller wuchs um 13% auf 622.

Die Messe im PWTC startete gestern morgen wie gewohnt lebhaft, während es im MITEC in den ersten Stunden etwas ruhiger zuging. Aber dies ist keine Überraschung, da die meisten Besucher traditionell zuerst im PWTC ihren MIFF-Besuch starten, um danach den jeweils zweiten Mesestandort zu besuchen.


zum Seitenanfang

zurück