AUMA Verband der deutschen Messewirtschaft
„Die Präsenzmesse wird gebraucht und vermisst“

Foto: Nordstil/Messe Frankfurt

Die vorläufigen Messekennzahlen 2021 liegen vor, wie der AUMA Verband der deutschen Messewirtschaft mitteilt. Demnach haben in diesem Jahr 101 Messen stattgefunden, darunter 47 internationale oder nationale und 54 regionale. Insgesamt verzeichneten die Messen in Deutschland 35.000 Aussteller und 2,1 Millionen Besucherinnen und Besucher auf geschätzt 700.000 Quadratmetern Standfläche. 

„Von den geplanten 380 Messen konnte in diesem Jahr nur ein Viertel stattfinden. Zur Einordnung: Erst seit September sind in ganz Deutschland Messen wieder möglich. Die wichtigen Messen des Jahresbeginns, die 2020 noch möglich waren, fielen 2021 aus. Auf den Messen 2021 wurden im Vergleich zu ihren Vorveranstaltungen vor Corona rund 50 Prozent der Aussteller und Besucher gezählt. Betrachtet man das Messejahr insgesamt, also inklusive der abgesagten Messen, verzeichnen wir Rückgänge bei den Aussteller- und Besucherzahlen von rund 85 Prozent im Vergleich zu einem durchschnittlichen Messejahr vor Corona“, erklärt Hendrik Hochheim, Geschäftsbereichsleiter Messen Deutschland.

Viele Messeveranstalter haben vor allem für abgesagte Messen virtuelle Plattformen entwickelt. „Bis September fanden derart über das Jahr rund 60 digitale Formate statt. Digitales wird künftig also noch stärker dazugehören. Unsere Untersuchungen zeigen aber auch: Für die Kontaktanbahnung halten Unternehmen hybride Formate in Verbindung mit Präsenzmessen für deutlich besser geeignet als reine Online-Formate. Die Präsenzmesse wird gebraucht und vermisst. Das hat auch das Pandemiejahr 2021 deutlich gezeigt. Und: Als Messen im September wieder in ganz Deutschland möglich waren, ging der Bedarf an virtuellen Veranstaltungen sofort zurück“, so Hochheim weiter.

Für 2022 stehen in Deutschland 390 Messen im Kalender. Eine Reihe von Verschiebungen in das zweite oder dritte Quartal und auch erste Absagen von Messen sind für Januar und Februar bereits zu verzeichnen, wie der AUMA-Verband mitteilt. 


zum Seitenanfang

zurück