„Besser Schlafen“
Neue Messe rund um den erholsamen Schlaf

Themen aus der Schlafforschung und der Schlafmedizin stehen im Mittelpunkt der Messe. Foto: AdobeStock

Vom 9. bis 11. Februar 2023 stellt die neue Messe „Besser Schlafen“ auf dem Messegelände in Hannover Produkte und Innovationen rund um den erholsamen Schlaf vor. Zudem vermitteln Experten während einer dreitägigen Konferenz und in der Ausstellung ihr Fachwissen in den Bereichen Schlafmedizin, Schlafumfeld und Schlafen lernen. Der Konferenzpartner Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V. (DGSM) sorgt dabei für das wissenschaftlich-medizinische Fachwissen und liefert neuste Erkenntnisse aus der Schlafforschung.
Während sich die ersten beiden Konferenztage auf Fachbesucher aus Medizin, Industrie und Handel konzentrieren, widmet sich der Samstag den Publikumsbesuchern und Patienten. Das Programm bietet an allen drei Tagen eine Mischung aus den Themen Schlafmedizin, Schlafumfeld und Schlafen lernen. So diskutiert am Donnerstag Dr. Alfred Wiater (Deutsche Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin e.V.) zum Thema „Wenn unsere innere Uhr aus dem Takt gerät“. Die Bedeutung von Schlafcoaching im Leistungssport wird, unter anderem, vom Chefphysiotherapeuten der Frauenmannschaft des VFL Wolfsburgs Jose Rüppel und deren Torhüterin Lisa Weiß diskutiert. Am Freitag referiert Dr. Albrecht Vorster über App basierte Schlaflösungen. Zudem wird es an diesem Tag eine praxisorientierte Fragestunde mit Dr. Claus Klingeberg, Lilo Habersack (Deutsche Restless Legs Vereinigung), Reinhard Wagner (Arbeitskreis Schlafapnoe Selbsthilfegruppen Niedersachsen) und dem ehemaligen „Höhle der Löwen“ Teilnehmer Dr. Markus Dworak (smartsleep) geben. Am Samstag diskutiert Präventologe, Schlafcoach und Partner der Konferenz Markus Kamps (Schlafkampagne) zum Thema: „Der unterschätze Wert des Bettes - 4 Elemente des Bettes und deren Einflüsse auf den Körper und deren Besonderheiten“. Von der Deutschen Stiftung Schlaf, wird Vorstandsvorsitzender Prof. Dr. Ingo Fietze anwesend sein. Mit seinem Schlafbus hat in er in der Vergangenheit bereits auf ungewöhnliche Weise sein Wissen zum Thema Schlaf transportiert. Neben der Konferenz präsentieren Traditionsunternehmen und Start-Ups aus Industrie und Handel ihre Produkte und Innovationen, die den Besuchern zu einem qualitativen Schlaf verhelfen sollen. Denn „Schlaf ist nicht gleich Schlafqualität“, erklärt Schlafcoach Bjoern Steinbrink (Der Schlaftrainer). „Je besser die Schlafqualität, desto besser ist das persönliche Energielevel und Wohlbefinden. Und hochwertigen Schlaf kann man, wie die eigene Fitness, trainieren!“ 
Simona Erdmann, Projektleiterin der „Besser Schlafen“ bei der Deutschen Messe, ergänzt: „Auf der Messe möchten wir Experten aus den Bereichen der Schlafmedizin, Schlafen lernen und Schlafumfeld zusammenbringen und mit dem öffentlichen Diskurs zur Enttabuisierung von Schlafproblemen beitragen. Schlafstörungen erfahren im Vergleich zu anderen Problemen in der Gesundheit geringere Aufmerksamkeit. Aber: Schlafprobleme dürfen angesprochen werden und die Lösungsunterstützung können die Experten vor Ort bieten!“


zum Seitenanfang

zurück