BIFE-SIM Bukarest
Der MÖBELMARKT zu Gast auf der rumänischen Möbelmesse

Aurica Sereny, Präsidentin des rumänischen Möbelindustrieverbandes APMR eröffnete heute Morgen die rumänische Möbelmesse.

Am heutigen Morgen fand im Bukarester Messezentrum Romexpo die Eröffnungsfeier der Möbelmesse BIFE-SIM statt. Sie ist bis zum kommenden Sonntag geöffnet, und am Wochenende auch offiziell für Endverbraucher zugänglich. An der BIF-SIM beteiligen sich rund 300, vor allem rumänische Unternehmen. Neben Möbeln, die in die Bereiche Modern, Klassik und Komfort unterteilt sind, werden auf der Messe auch Accessoires, Komponenten und Maschinen gezeigt. Unter den internationalen Ausstellern befinden sich in diesem Jahr Unternehmen aus Polen, Bulgarien, Italien, Ungarn, Griechenland, Mazedonien, Moldawien, Deutschland, Serbien und der Türkei.

Die BIFE-SIM wird von der Messegesellschaft Romexpo, vom Möbelindustrieverband APMR und der rumänischen Industrie- und Handelskammer organisiert. Sie alle hoffen, dass das Vorjahresergebnis von rund 22.00 Besuchern auch in diesen Septembertagen wieder erreicht werden kann.  

Die Besucher, die heute auf der Messe unterwegs sind, kommen hauptsächlich aus dem Inland. Obwohl Rumänien als Lieferland für deutsche Einkäufer, aber auch für deutsche Hersteller, die mit rumänischen Produzenten zusammenarbeiten, stark an Bedeutung hinzugewonnen hat, sind deutsche Besucher eher die Ausnahme. Das dürfte aber in erster Linie am unglücklichen Messetermin liegen. Denn zwischen den Events in Shanghai und den ostwestfälischen Events bleibt für viele Einkäufer keine Zeit, noch einen Termin in Bukarest einzuplanen.

zum Seitenanfang

zurück