Blickfang
Lockte 9.000 Besucher in die Liederhalle

Die Blickfang Stuttgart lockte rund 9.000 Besucher in die Liederhalle. Foto: BLICKFANG GmbH

Ende Oktober lockte die Designmesse Blickfang mehr als 9.000 Besucherinnen und Besucher in nach Stuttgart die Liederhalle. Mittendrin: Architect Mum und Tentation, die beiden Gewinner-Labels des Blickfang-Designpreises.

Mehr als 150 handverlesene Labels präsentierten auf der Designmesse Möbel, Mode und Schmuck jenseits der Stangenware. Und das alles in neuem Umfeld: Denn die Blickfang feierte nicht nur nach zwölf Monaten wieder ein Event in Stuttgart, sondern auch ihren neuen Markenauftritt.

Mehr als 9.000 Besucher strömten von Donnerstag, 28. Oktober, bis Samstag, 30. Oktober, in die Liederhalle, um ihre persönlichen Lieblinge wieder zu sehen und neue Designlabels zu entdecken. „Mit Sicherheit gutes Design entdecken war bereits 2020 unser Slogan. Und der hat sich auch 2021 bewährt“, freut sich Dieter Hofmann, Gründer und Geschäftsführer des Designmesse. „Wir haben nicht nur zur 29. Blickfang Stuttgart 150 Designlabels versammelt, sondern auch gezeigt, wie Veranstaltungen mit einer 2G- bzw. 3G-Regelung sehr gut durchführbar sind. Die Produkte unserer Labels sind zudem auf eine neue Wertschätzung gestoßen.

Es geht nicht mehr darum, mehr zu besitzen, sondern das Richtige. Letztlich war diese Blickfang Stuttgart für uns ein „Warmlaufen“, denn im Frühjahr werden wir zur 30. Blickfang wieder die komplette Liederhalle bespielen und mehr als 280 Labels begrüßen.“
Mittendrin in der Blickfang fanden sich die Gewinnerinnen des Designpreises: Das Label Architect Mum erhielt am Freitagabend den Preis in der Kategorie Möbel und Produkt. Das Mode-Label Tentation den Preis in der Kategorie Mode und Schmuck.

Beide Preise werden von der D.E.S.I.G.N. Foundation gestiftet und sind mit 1250 Euro dotiert. Zu jeder Blickfang vergibt eine Fachjury die Blickfang-Designpreise. Die Jury setzte sich in Stuttgart zusammen aus Josefine Seidel-Leuteritz, Chefredakteurin des Onlinemagazins Wohnklamotte, Designer Marcel Besau von Studio Besau-Marguerre, Silvia Olp, Vorstandsvorsitzende des AED Stuttgart e.V. , und Isabel Mayer, Projektleitung des Stadtmagazins „Stuttgart kauft ein“.


zum Seitenanfang

zurück