Blickfang Stuttgart
Hotspot für gutes Design

Foto: Blickfang

Die Blickfang Stuttgart lockte am Wochenende mehr als 17.300 Besucher in die neuen Locations Wagenhallen und Wizemann. Das Bickfang-Konzept, Möbel, Mode und Schmuck als Concept-Store auch in Stuttgart zu präsentieren, stieß auf sehr positive Resonanz bei den Besuchern. Der Blickfang-Designpreis ging an zwei junge Labels aus Pforzheim und München.

160 Designer verwandelten vom 1. bis 3. November die Wagenhallen und das Wizemann in den größten Concept-Store der Stadt für unabhängiges Design. Blickfang-Fans durften sich auf ein neues Erlebnis freuen, denn Designer aus den Bereichen Möbel, Mode, Schmuck und Wohnaccessoires präsentierten ihre Produkte wohl durchmischt und inszeniert wie in einem gut gemachten Concept-Store. Neu waren auch die beiden Hallen, die sich am Wochenende zeitgleich zu dem Hot-Spot für gutes unabhängiges Design verwandelten und mit einem Shuttle-Bus verbunden waren.

Projektleiterin Verena Müller „Egal ob auf der Mailänder Möbelmesse, der Dutch Design Week in Eindhoven oder in Berlin zu Fashion Week: Für gutes Design ist man immer bereit, alte Pfade in seiner Stadt zu verlassen und sich überraschen zu lassen. In Stuttgart hat die erste Blickfang in zwei Orten bewiesen, dass auch unsere Blickfang-Besucher bereit sind, einen Weg auf sich zu nehmen und beide Hallen in Stuttgart Nord und in Bad Cannstatt zu besuchen.“

Auch Dieter Hofmann, Geschäftsführer und Gründer der Designmesse, freut sich: „Zum ersten Mal haben wir zwei Blickfang-Veranstaltungen innerhalb von sieben Monaten an einem Standort durchgeführt. Das Interesse in Stuttgart an gutem, unabhängig produziertem Design ist überwältigend und hat uns bestätigt, dass die zweite Blickfang 2019 die richtige Entscheidung war.“


zum Seitenanfang

zurück