Blum
Auszeichnung für Produktkommunikation

Das erfolgreiche Blum-Team bei der Verleihung des INKA-Award in Bregenz. Foto: Blum

Blum freut sich erneut über den INKA-Award für „hervorragende Produktkommunikation“. Dabei war der Beschlägehersteller gleich mit zwei Kommunikationsmedien auf Platz 1.

Ganz vorn landete der Online-Produktkonfigurator bei den elektronischen Medien. „Beim Produktkonfigurator war uns besonders wichtig, dass sich der Nutzer leicht zurechtfindet, dass er effizient und komfortabel damit arbeiten kann“, beschreibt Elmar Lässer, Projektleiter für den Blum-Konfigurator, die Freude, dass die Umsetzung gelungen ist und den INKA-Award brachte. Auch in der Kategorie Print landete Blum mit dem Katalog 2016/2017 ganz vorn. „Es ist nicht leicht technische Produkte für den Kunden einfach und verständlich in Katalogen oder Broschüren zu erklären. Unsere Anstrengungen in Richtung Produktkommunikation sind daher beträchtlich“, erklärt Mario Berkmann, Projektverantwortlicher bei Blum, worin die großen Herausforderungen seiner täglichen Publishing-Arbeit liegen.

Ausgelobt wird der INKA-Award alle zwei Jahre von einem namhaften Spezial-Dienstleister für Technikkommunikation in Deutschland. Mit dem Preis werden Kommunikationsmedien für technische Produkte in den Kategorien Print-Katalog, Online-Katalog/-Shop, Mobiler Katalog/Shop, Produktbroschüre und Datenblatt ausgezeichnet. In die Bewertung der Kommunikationsmedien fließen knapp zweihundert Einzelkriterien ein, wie beispielsweise die Suche und Auswahl von Produkten, die Druckqualität von Papier-Katalogen oder die Orientierung in Online-Shops. Diesmal gab es insgesamt 100 Einreichungen.

 


 

 

zum Seitenanfang

zurück