Breckle – Neue Programme
„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“

Breckle präsentierte auf der Hausmesse CO2-neutrale Matratzen, Seitenschläfermatratzen & Co.

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es“ – unter diesem Motto positionierte sich Matratzenanbieter Breckle aus Bietigheim-Bissingen auf der Hausmesse Süd 2019 als Anbieter CO2-neutraler Matratzen. Die Resonanz darauf war entsprechend positiv.

Nachhaltige Matratzenbezüge

Darüber hinaus stellte Breckle nachhaltige Matratzenbezüge vor. Zum einen verarbeitet das Unternehmen auf Wunsch Bezüge aus „Cotton made in Africa (CmiA)“, in denen nachhaltig angebaute Baumwolle verarbeitet wird. Im Rahmen der Initiative CmiA werden Bauern aus Afrika darin geschult, Baumwolle nachhaltig anzubauen und zu kultivieren. Ziel der Initiative ist es, die Lebensqualität dauerhaft zu steigern, Hilfe zur Selbsthilfe zu geben und die Natur auch für nachfolgende Generationen zu bewahren. Mehr als eine Million Kleinbauern arbeiten inzwischen mit der Initiative zusammen.
Die zweite Neuheit im Bereich der Matratzenbezüge ist „Seaqual“, bestehend aus umweltfreundlichen Fasern aus recyceltem Meeresplastik. Die Firma Seaqual 4U hat eine vielversprechende und nachhaltige Lieferkette vom Fischer bis hin zum Verbraucher entwickelt, in der alle Akteure der Textilindustrie (Spinnereien, Webereien, Marken) die Befreiung der Meere von Plastikmüll und die Herstellung von umweltfreundlichen Garnen, Fasern und Stoffen vorantreiben.  

Matratzen für Seitenschläfer

Neben diesen nachhaltigen Produkten bzw. Produkt-Komponenten stellte Breckle auf der diesjährigen Hausmesse Spezialmatratzen vor.  Über 50% aller Menschen sind Seitenschläfer. Für sie hat Breckle eine Matratze entwickelt, die genau auf indi­viduelle Seitenliegegewohnheiten zugeschnitten ist – „ProBody S“. Der Spezialschnitt des Kerns passt sich optimal an den Körper des Seitenschläfers an. Mit „ProBody R“ gibt es zudem ein Rückenschläfer-Modell. Die spezielle 3D-Schnitttechnik bietet eine ergonomische Körperanpassung für all diejenigen Personen, die vorwiegend auf dem Rücken ruhen. Beide Modelle  verfügen über einen punktelastischen, emissionsreinen LLQ-Kaltschaumkern (Long-Life-Quality-Kaltschaum) mit einer Kernhöhe von 20 cm.
Dies ist nur ein kleiner Ausschnitt der Messeneuheiten von Breckle. Das Unternehmen hält viele Detaillösungen für unterschiedlichste Partner im Handels- und Contract-Bereich bereit – und hat schon jetzt begonnen, Neuheiten für die nächste Hausmesse zu entwickeln.
Breckle positionierte sich auf der diesjährigen Hausmesse Süd mit Matratzen aus einer CO2-neutralen Produktion und nachhaltigen Matratzenbezügen ganz neu. Auch mit den neuen Seitenschläfer-Matratzen erreicht das Unternehmen nicht nur bekannte, sondern neue Zielgruppen. kh

Die CO2-Kompensierung von Breckle fließt in das Projekt „Brunnen – für sauberes Wasser in Uganda“ zum Schutz des Regenwalds im Kongo­becken. Foto: www.klimaohnegrenzen.de

zum Seitenanfang

zurück