Brühl – Neue Programme
Individuelle Design-Objekte

Brühl präsentierte in Köln exquisite Messeneuheiten und Weiterentwicklung von Erfolgsmodellen

Organisch inspiriert, elegant und grazil: Sofas und Sessel „floret“ lassen sich vielfältig kombinieren oder als Solitärmöbel nutzen. Fotos: Brühl
„easy pieces metal“: Die volumenbetonten Polster bilden einen spannungsreichen Kontrast zu dem filigranen Metallrahmen.

Auf der imm cologne 2018 verstand es der oberfränkische Polstermöbelspezialist Brühl mit einer eleganten Inszenierung seiner Messeneuheiten und Weiterentwicklung von Erfolgsmodellen seine Kunden zu begeistern.
Creative Director Kati Meyer-Brühl präsentierte ihre gestalterische Virtuosität mit so unterschiedlichen Entwürfen wie den grazil-eleganten Sofas und Sesseln „floret“ und dem kubisch klaren „easy pieces metal“. Ihr Programm „embrace“ aus dem vergangenen Jahr war in einer neuen Eckkonfiguration zu sehen.
Das organisch inspirierte Design von „floret“ wirkt elegant und zugleich natürlich. Grazile Beine tragen die weich gerundeten Sofas und Sessel mit ihren blattartigen Lehnenelementen. Während sich der Sessel an der Vorderkante nach vorne wölbt, sodass eine bequeme Sitzbasis entsteht, verläuft die Kontur beim Sofa in einer einladenden Linie sichelförmig nach innen und setzt sich hinten in der Bogenform der Rückenlehne fort.
„easy pieces metal“ basiert formal auf dem 2010 entwickelten „easy pieces“, das für seine Umweltfreundlichkeit und innovative, transparente Gestaltung aus einem Gestellrahmen und kubischen Polstern vielfach ausgezeichnet wurde. Bei „easy pieces metal“ entsteht aus beiden Elementen etwas völlig Neues: Dank der Verwendung von Metall kann der Gestellrahmen besonders filigran gefertigt werden. Die volumenbetonten und leger weichen Polster bilden dazu einen spannungsreichen Kontrast. Im Zusammentreffen von Rahmen und Polstern werden beide Qualitäten, Leichtigkeit und Schwere, bewusst erlebbar.
Der Sessel „valdemar“ von Johannes Foersom und Peter Hiort Lorenzen strahlt mit seiner rundum gepolsterten Sitzschale eine harmonische Ruhe und Weichheit aus, die durch Bezüge in Textil oder Leder akzentuiert wird. Zur Erhöhung des Sitzkomforts bietet sich ein passender Hocker an

Modell „valdemar“ ist in jedem „Gewand“ ein wohltuender Ruhepol.

zum Seitenanfang

zurück