Brüsseler Möbelmesse
Vorschau auf die Möbelsaison 2019

Vom 4. bis zum 7. November lockt die Brüsseler Möbelmesse wieder die Besucher. Foto: Messe Brüssel

Nach den Messen ist vor der Messe – kaum sind die Herbstmessen in der Möbelbranche vorbei, steht mit der Brüsseler Möbelmesse auch schon die nächste wichtige Großveranstaltung an. Vom 4. bis zum 7. November dreht sich im Brüsseler Messezentrum zu Füßen des Wahrzeichens Atomium wieder alles um die Welt des Einrichtens.

Traditionsgemäß stellt die belgische Möbelindustrie hier ihre neuen Kollektionen einem internationalen Publikum vor. Aber nicht nur die Belgier fahren in Brüssel groß auf. Auch die über 60% Aussteller aus dem Ausland freuen sich auf den Austausch mit den Besuchern. Dies insbesondere deswegen, weil die Veranstaltung in Brüssel durchaus eine echte Ordermesse ist. Aber auch die entspannte, freundliche Atmosphäre der Veranstaltung wird immer wieder von den Besuchern und Ausstellern gelobt.

Die Messe ist klar in verschiedene Segmente unterteilt, jedes hat seinen eigenen Stil. Das macht es für den Besucher leichter, die Messe zielgerichtet zu besuchen. „City“ ist mit den Hallen 3, 4 und 5 das größte Segment. Es repräsentiert mit modernen Möbeln und Sitzmöbeln den größten Teil des Markts. Hier finden Besucher die meisten großen belgischen Hersteller, aber auch Niederländer, Deutsche und Italiener sind stark vertreten. Wer also einen Sofas, moderne Tische und Stühle oder Schränke mit einer klaren Linienführung sucht, der ist bei „City“ an der richtigen Adresse.

„Square“ in Halle 3 geht in die gleiche Richtung, aber der Stil ist noch einen Tick puristischer. Dies ist das Segment für bezahlbares Design. Die Schlafspezialisten finden wiederum ein reichhaltiges Angebot in „Brussels by Night“ in Halle 6. Neben dem Schlafkomfort sind auch Betttextilen gut vertreten und ergänzen das Angebot sinnvoll. Außerdem gibt es einen Bereich für den Projektmarkt: „Hospitality World“. Die Aussteller hier zeigen fertige Konzepte für die Einrichtung von Hotelzimmern, Restaurants, B&Bs und selbst Appartementwohnungen.

Stimmungsvolle Präsentationen finden die Besucher bei „Fusion“. Warme Materialien, industrieller Vintage Look, freistehende Sessel oder Beisetztische, massive Möbel, Chesterfields, in Halle 8 der Brüsseler Möbelmesse finden die Besucher all das ganz bestimmt. Das Angebot wird ergänzt mit Dekorationsartikeln, die auch die Warenpräsentation im Möbelhaus atmosphärisch aufladen können und so verkaufsfördernd wirken.

„Mozaïek“ ist der gemeinsame Nenner für die Einstiegspreislagen und wird in Halle 9 gezeigt. Nicht allein der Preis ist hier ausschlaggebend, auch hier rücken Design und trendige Modelle mehr und mehr in den Mittelpunkt. „Holland à la Carte im Patio bringt keinen spezifischen Stil sondern namhafte Hersteller aus den Niederlanden unter ein gemeinsames Dach. Mit sowohl Möbeln, Sofas, Tischen und Stühlen wie auch Kissen, Beleuchtung und selbst Wandbehängen im Angebot lohnt auch diese Halle einen Besuch.


zum Seitenanfang

zurück