BSH
Die Marken erleben

Was Hausgeräte heute alles können, zeigen die Marken der BSH – unter anderem Bosch. Foto: Lehmann

Bereits vor der offiziellen Eröffnung der LivingKitchen gewährte die BSH am Sonntag ausgewählten Journalisten einen Einblick in ihre Markenwelt. Dabei standen ganz besonders Siemens, Bosch, Neff und Gaggenau im Fokus. „Seamless Life“ ist dabei das große Ziel, auf das Siemens Hausgeräte seine Entwicklungen ausrichtet.  Die Idee: Vernetzung, intelligente Technologie und Design spielen nahtlos zusammen. Auf der LivingKitchen zeigt der Hausgerätehersteller dabei in drei urbanen Loftsituationen, welche Möglichkeiten sich hier durch die Siemens-Neuheiten im Alltag bieten. Den jüngsten Stand der Entwicklung zum Thema „Seamless Life“ bei Siemens bündelt die neue „studioLine“.

Drei zentrale Themen bespielt hingegen Bosch zur LivingKitchen. So steht der Einsatz intelligenter Sensoren, von Assistenzsystemen und der Vernetzung im Vordergrund. Highlight ist dabei die Sensorküche. „PerfectCook“, „Perfect Bake“ oder „Perfect Roast“  sind nur einige intelligente Technologien, die das Zubereiten von Speisen erleichtert.

Im Zentrum des loftigen Neff-Messestandes stand die Vakuumierstation. Hier demonstriert das Unternehmen, was mit „Sous-vide“ – wörtlich „unter Vakuum“ – alles machbar ist: von Marinieren über das Portionieren und Haltbarmachen bis hin zum Kaltgaren.

Abgerundet wurde die Präsentation der BSH schließlich durch den Auftritt von Gaggenau. Die Marke feiert in Köln den Abschluss des 333-jährigen Jubiläums. Im Ambiente moderner Museumsarchitektur erwartet den Besucher eine eindrucksvolle Inszenierung der Tradition und des reichen Erbes des 1683 ins Leben gerufenen Unternehmens. Als Brückenschlag von der Vergangenheit in die Zukunft bildet die Ausstellung den Rahmen für die Präsentation der Neuheiten und Produkthighlights der Luxusmarke.

zum Seitenanfang

zurück