Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackung (HPE)
Dritter Produktionsrekord in Folge

Der Vorstand des HPE: Engelbert Schulte, Jens Dörken, Maria Klein-Schmidt, Jürgen Rademacher, Joachim Hasdenteufel, Rainer Fritze und Jürgen Martlmüller. Foto: HPE

Die Holzverpackungsindustrie spürt eine leichte Eintrübung der Konjunktur. Zwar stieg die produzierte Menge an Paletten im 1. Quartal 2019 um 1,7 Prozent auf 28,35 Mio. Stück. Der Produktionswert stieg sogar um 7,5 Prozent auf 236,3 Mio. Euro. Für das 2. Quartal geht der Bundesverband Holzpackmittel, Paletten, Exportverpackungen (HPE) jedoch von einem weniger starken Wachstum aus.
Die Nachfrage sei zwar nach wie vor gut, aber leicht rückläufig, sagte Jürgen Rademacher, Vorsitzender des HPE bei der Messe FachPack in Nürnberg. Bei einzelnen Branchen merke man schon einen deutlichen Rückgang der Nachfrage, beispielsweise bei der Automobilzulieferindustrie, wo die Abnahme im zweistelligen Prozentbereich zurückgegangen sei. Andere Wirtschaftszweige wie Bau, Pharma oder Lebensmittelindustrie seien hingegen weiterhin mindestens stabil.
Inwieweit die Rekordzahlen der letzten Jahre erreicht werden, bleibe abzuwarten. 2016 wurde mit 103 Mio. Stück erstmals die 100 Millionen-Grenze überschritten. Nach einem erneuten Anstieg 2017 auf 110 Mio. erreichte die Produktion 2018 einen Allzeit-Rekord mit 111 Mio. Paletten „Made in Germany“. Davon waren 36 Mio. Europaletten. Der Produktionswert kletterte dabei um 10,9 Prozent.
„Nach drei Jahren aufeinanderfolgender Produktionsrekorde noch eine weitere Steigerung zu erreichen, ist angesichts der sich weiter verschärfenden weltpolitischen und daraus resultierend auch gesamtwirtschaftlichen Lage eine große Herausforderung für die Holzverpackungsindustrie“, so Rademacher.
Dennoch seien die 420 HPE-Mitglieder bestrebt, an die vergangenen Rekorde anzuknüpfen. Viele Unternehmen investierten derzeit in neue Maschinen, Anlagen und Gebäude, optimierten ihre Produktabläufe und erweiterten ihr Produkt- und Dienstleistungsportfolio.
Der Verband feiert in diesem Jahr übrigens sein 150-jähriges Bestehen: 1869 wurde der Verein als „Kistenfabrikantenverein“ in Börnichen im Erzgebirge gegründet.


zum Seitenanfang

zurück