China International Furniture Fair (CIFF)
Jetzt ist es offiziell: Die September-Messe zieht nach Shanghai

Bei der Eröffnungsfeier in Guangzhou wurde heute erstmals offiziell verkündet, dass die September-Ausgabe der CIFF ab 2015 in Shanghai stattfinden wird. Foto: Merkel

Was hinter den Kulissen schon lange bekannt war, wurde heute offiziell verkündet. Im Rahmen der Eröffnungsfeier der CIFF machten die Veranstalter publik, dass die September-Ausgabe der CIFF ab 2015 in Shanghai stattfinden wird. Da im September auch die Möbelmessse Furniture China ihre Tore öffnet, wird es in Shanghai eine Ausstellungsfläche von insgesamt rund 1 Mio. qm geben. Die Messe-Gesellschaft in Guangzhou, ein staatliches Unternehmen, ist einer der Investoren und Miteigentümer des neuen Ausstellungszentrums in Shanghai, in dem rund 400.000 qm überdachter Ausstellungsfläche zur Verfügung stehen werden. Die aktuelle März-Messe findet wie immer in zwei Phasen statt: Bis kommenden Sonntag stehen Wohn- und Gartenmöbel, Heimtextilien und Wohnaccessoires im Mittelpunkt des Angebots. Vom 28. März bis zum 1. April dreht sich dann alles um Büromöbel, Maschinen und Komponenten. In diesem Zeitraum findet dann auch die Interzum Guangzhou statt. Insgesamt verfügt die Frühjahrs-CIFF über eine Ausstellungsfläche von 680.000 qm, auf denen sich knapp 3.700 Unternehmen präsentieren. Dabei liegt der wichtigste Angebotsschwerpunkt auf Wohnmöbeln, die auf 210.000 qm gezeigt werden. Unterdessen wurde die internationale Beteiligung der Messe ausgeweitet. Stark vertreten sind in diesem Jahr wieder einmal die Türken, deren Gemeinschaftsstand 23 Aussteller zählt. Erstmals dabei ist hingegen Meise Möbel. Das deutsche Unternehmen will mit dieser Messe-Beteiligung nicht nur sein China-Geschäft forcieren, sondern auch weltweit neue Kontakte knüpfen. Stärker als bei den Ausstellern sind die Deutschen bei den Besuchern vertreten. In den Messehallen in Guangzhou sind u. a. Atlas, Einrichtungspartnerring VME, EMV, Porta und Niehoff unterwegs.

zum Seitenanfang

zurück