Christmasworld / Messe Frankfurt
Mehr als 3.000 Aussteller präsentieren sich

Foto: Messe Frankfurt

Die weltweit führenden Konsumgüterfachmessen Christmasworld, Paperworld und Creativeworld starten am 25./26. bis 29. Januar in Frankfurt am Main mit mehr Ausstellern und neuer Hallenstruktur ins Geschäftsjahr 2019. Gemeinsam vereinen sie 3.119 Aussteller aus 68 Ländern (Plus 3,4 Prozent) . Die Hersteller präsentieren ihre Trends, Innovationen und Produktneuheiten für Dekoration und Festschmuck, Papier, Bürobedarf und Schreibwaren sowie Hobby-, Bastel- und Künstlerbedarf.

„Zum zweiten Mal in Folge die 3.000er Marke zu knacken, ist ein sehr gutes Ergebnis. Angesichts der konjunkturellen Herausforderungen des Weltmarktes, beweisen sich unsere themenfokussierten Fachmessen als äußerst stabile Marktplätze der jeweiligen Branche. Mit den richtigen Top-Themen treffen wir die Bedürfnisse der Marktteilnehmer und geben dem Handel frische Impulse“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Dies unterstreicht auch der hohe Internationalitätsgrad von 83 Prozent.

Neue Christmasworld setzt auf Einkaufserlebnisse

„In Sachen Einkaufserlebnis haben wir mit der Christmasworld den größten Impulsgeber am Messestandort, denn sie inszeniert den Erlebnisfaktor Weihnachten und saisonale Dekoration par excellence“, erklärt Stephan Kurzawski, Geschäftsleiter, Messe Frankfurt Exhibition GmbH. Sie zeigt, wie die Magie der Inszenierung am Point of Sale durch eine erlesene Auswahl der Produkte entsteht und somit zahlreiche Verbraucher in Geschäfte sowie Innenstädte zieht und dort zum Kauf anregt.

 „Mit mehr Ausstellern als je zuvor und einem neuen Hallenkonzept inklusive der modernen Halle 12, startet die Christmasworld mit Vollgas in die neue Geschäftssaison“, ergänzt Kurzawski. Insgesamt 1.089 Aussteller aus 45 Ländern (inklusive Floradecora)  bescheren der Christmasworld einen neuen Ausstellerrekord (Plus 41 Aussteller, Plus 3,9 Prozent) und bestätigen ihre Rolle als international führende Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck.

Zu den Messe-Highlights zählen die „Christmasworld Trends 2019/20“ und die Sonderschau „Kinemona Vintage“ mit frischen Ideen für eine verführerische Verkaufsflächengestaltung. Neues Highlight ist der „Retail Boulevard“, der in fünf unterschiedlichen Pop-up-Stores zeigt, wie das Verkaufen von floraler und saisonaler Deko in Blumenläden, Gartencentern, Baumärkten, Supermärkten und Möbelhandel funktionieren kann. Der Kunde mag es beim Einkauf bequem und möchte mehrfach inspiriert werden. Diesem Convenience-Trend trägt auch der Produktbereich „Christmas Delights“ Rechnung, denn kulinarische Mitnahmeartikel bieten dem Handel ganzjährig zusätzliches Umsatzpotenzial. Genauso verhält es sich bei Frischblumen und Zierpflanzen, die über alle Handelsformen hinweg gefragt sind. Das Produktsegment Floradecora bietet hierzu das passende Angebot.


zum Seitenanfang

zurück