Christmasworld / Messe Frankfurt
Startet morgen in Frankfurt

Foto: Messe Frankfurt /Christmasworld

Morgen geht die Christmasworld in Frankfurt am Main an den Start, am Samstag folgen die beiden Konsumgütermessen Paperworld und Creativeworld. Bis zum 28. Januar zeigt das Messetrio die Neuheiten und Trends von über 3.000 Ausstellern. Zusätzlich greift das Rahmenprogramm die gesellschaftlichen Megatrends auf und schafft so zukunftsweisende Perspektiven für den Handel.

Die Christmasworld, international führende Fachmesse für saisonale Dekoration und Festschmuck, spielt wie keine andere Messe den Erfolgsfaktor Erlebnis am POS aus. Entscheidend bei der festlichen Dekoration sind erlesene Produkte, die den aktuellen Zeitgeist spiegeln sowie die Lust am gemeinsamen Feiern, Genießen und am Teilen schöner Momente steigern. Außerdem potenzieren Lichtinszenierungen und Visual Merchandising das Einkaufserlebnis in den immer stärker wachsenden Innenstädten um ein Vielfaches.

Wer wissen möchte, wie erlebnis-, convenience- und service-orientiertes Einkaufen in Zukunft aussehen kann und digitale Lösungen integriert werden können, besucht den „Retail BLVD“ in der Galleria 0. Gemeinsam mit Experten des IFH Köln fokussiert der Boulevard die Schritte bis zum Kaufimpuls und Kundenbindung. Abgeleitet von der IFH-Studie „Strukturwandel im Handel: Die Sicht des Konsumenten“ wird gezeigt, wie unterschiedliche Käufertypen und deren Bedürfnisse optimal bedient werden. Dabei geht es um konkrete Hilfestellungen und Tipps, die der Handel im eigenen Ladengeschäft umsetzen kann, Kurzvorträge und geführte Touren laden zum Erfahrungs- und Wissensaustausch ein. Google Deutschland bietet in diesem Rahmen auch kostenfreie Workshops zum Thema „Sichtbar werden im Internet“ an.

„Die internationalen Fachmessen stellen in diesem Jahr die treibenden Zukunftsthemen noch stärker heraus, um dem Handel noch bessere Perspektiven in einer sich rasant verändernden Welt zu liefern. Gleichzeitig bieten sie einen weltweit einmaligen Überblick über die aktuellen Produktneuheiten der 3.051 Ausstellern aus 74 Ländern“, erklärt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Die gestiegene Internationalität auf Ausstellerseite zeigt, dass der Exporthunger groß ist. Wer internationale Einkäufer sucht, ist auf unseren Branchenplattformen genau richtig.“


zum Seitenanfang

zurück