Creed Sleep Systems
Start-Up zum fünften Mal prämiert

Foto: Creed

Das Kölner Start-Up Creed Sleep Systems erhält zwei German Innovation Awards. Mit Gold ausgezeichnet wurde der „Lattenrost des 21. Jahrhunderts“ (so Creed), die Double Spring Box, ein im Austausch gegen den Lattenrost in jedes Bett einsetzbares Boxspringbettuntergestell.

Ein weiterer German Innovation Award geht an das Double Spring Bed, Object Edition, welches minimalistisches Design und Komfort vereint. Wie Creed informiert, ist dies der erste Innovations-Award, der für ein Hotelbett vergeben wurde.

Damit ist das Start-Up im Jahr 2020 bereits zum fünften Mal prämiert worden. Neben dem Iconic Award, Innovative Interior, gingen auch zwei Red Dot Design Awards nach Köln, die neben dem Schlafkomfort auch das Produktdesign auszeichnen.

CEO Jörg Hubrig hierzu: „Unser Erfolg ist beachtlich, weil wir Experten in einem tradierten Markt und Kunden gleichzeitig überzeugen. Jeder schläft anders, und diese Komfort-Personalisierung kann unser System durch die einfache Anpassung an Körperform und Gewicht leisten. Dass wir mit unserem System auch noch schlanke Designs bauen, wird dem Zeitgeist gerecht. Der Markt ist voll mit raumfüllenden Boxspringbetten. Insbesondere dem Hotel-Business, wo Innovationen mehr denn je gefordert sind, stellen wir eine Lösung vor, die hohen Komfort und eine raumsparende Bauweise bietet.“

CMO Adrian Bühler ergänzt: „Nie war es so einfach für ein Produkt einzustehen. Wir bieten das Eierlegende-Woll-Milch-Bett. Neben den ganzen Awards ist es vor allem die Kundenzufriedenheit die uns den Markt bereitet. Das meist-prämierte Unternehmen im Bettenmarkt zu sein, ist Auszeichnung und Verpflichtung zugleich.“

 


zum Seitenanfang

zurück