Dänisches Bettenlager
Umsatzrekord in Deutschland

Christian Schirmer, Country Manager Dänisches Bettenlager Deutschland, freut sich über einen Rekordumsatz. Foto: Jysk

Mit einem Umsatz von 1,102 Mrd. Euro hat das Einrichtungsunternehmen Dänisches Bettenlager in Deutschland im Geschäftsjahr 2018/19 (1. September bis 31.August) den höchsten Jahresumsatz aller Zeiten erreicht. 

Dies entspricht einem Umsatzplus von 2,3 % im Vergleich zum vorherigen Geschäftsjahr. Das operative Ergebnis (EBIT) betrug 126 Mio. €. Das Filialnetz wurde um zehn Neueröffnungen auf 968 Filialen erweitert. 

„Wir sind mit dem Ergebnis des Geschäftsjahres 2018/19 vor dem Hintergrund einer schwierigen Gesamtmarktentwicklung sehr zufrieden. Nach einem eher schwachen Start konnten wir im zweiten Halbjahr des Geschäftsjahres mit dem Beginn unseres ‚35 Jahre Dänisches Bettenlager“-Jubiläums einen erfolgreichen Turnaround realisieren und das Jahr mit einem guten Resultat abschließen“, so Christian Schirmer, Country Manager Dänisches Bettenlager Deutschland.

Stark in den Kernkompetenzen

Insbesondere in den Warengruppen Matratzen, Oberbetten, Möbel und Gartenmöbel konnte sich Dänisches Bettenlager im vergangenen Geschäftsjahr besonders erfolgreich entwickeln. „Unsere hohe Filialdichte in Kombination mit gut ausgebildeten und engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie eine Vielzahl guter Angebote mit erstklassigem Preis-/Leistungsverhältnis in den Bereichen Schlafen und Wohnen machen unseren Erfolg aus“, so Schirmer. „Das ist es, wofür wir bei unseren Kunden stehen und was uns als Fachmarkt kennzeichnet.“ 

Rekordumsatz der gesamten Jysk-Gruppe

Der neue Umsatzrekord von Dänisches Bettenlager in Deutschland ist Teil des Erfolgs der gesamten Jysk-Gruppe, zu der Dänisches Bettenlager gehört. Die Gruppe blickt nämlich ebenfalls auf ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr mit einem Rekordumsatz in Gesamthöhe von 3,794 Mrd. Euro und einem EBIT von 436 Mio. €. Jysk betreibt insgesamt mehr als 2.800 Filialen in 52 Ländern und beschäftigt 24.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. 

„Mit dem Zusammenschluss von Jysk Nordic und Dänisches Bettenlager im letztjährigen Geschäftsjahr bündeln wir konzernweit unsere Stärken und unser Know-how noch viel mehr“, so Schirmer. „Mit klarem Fokus auf Expansion und Wachstum, weiterer Digitalisierung und Entwicklung unserer Absatzkanäle und einem auf die Bedürfnisse unserer Kunden ausgerichteten Sortiment und entsprechenden Beratungskonzepten werden wir alles daran setzen, um die Vision unseres Gründers Lars Larsen von 5.000 Jysk-Filialen weltweit zu erreichen.“ 


zum Seitenanfang

zurück