Daten Competence Center
Intelligentgraphics stößt zum DCC

Auf der IMM 2020 fiel der Startschuss zur strategischen Initiative zur 3D-Visualisierung – DCC-Geschäftsführer Dr. Olaf Plümer, Dr. Ekkehard Beier (Intelligentgraphics) sowie DCC-Vorstandsvorsitzender Peter Jürgens von der Polipol-Gruppe. Foto: intelligentgraphics

Das Daten Competence Center e.V. (DCC, Herford) hat einen neuen Partner gewonnen: Das Thüringer Unternehmen Intelligentgraphics GmbH hat seinen Beitritt zur unabhängigen Branchenorganisation erklärt. Zugleich wurde eine strategische Initiative gestartet, die die Zukunftsfähigkeit der Möbelindustrie, insbesondere der Polstermöbelhersteller im Blick hat: die dreidimensionale, geräteunabhängige, nicht-proprietäre und gemeinsame Visualisierung von Produktdaten auf Basis des IDM-Katalogs. 

Die Zukunft vieler Möbelunternehmen entscheidet sich jetzt – durch eine perfekte Visualisierung der angebotenen Produkte auf den verschiedenen Vertriebskanälen, bevorzugt in 3D. Die von Dr. Ekkehard Beier gegründete Intelligentgraphics GmbH (Ilmenau) befasst sich mit rund 20 Mitarbeitern genau mit dieser Thematik. Der Innovator, der um das Jahr 2000 den OFML-Standard für die Büromöbelindustrie schuf und heute an der TU Ilmenau als Privatdozent lehrt, setzt sich mit der dreidimensionalen Visualisierung auseinander und entwickelt Tools, die mit etablierten kaufmännischen Datenformaten wie dem IDM interoperabel sind. 

DCC-Geschäftsführer Dr. Olaf Plümer freut sich, mit diesem branchenweit geschätzten Partner ein neues Mitglied gewonnen zu haben. „3D ist das aktuelle Thema speziell für unsere Polstermöbelhersteller und damit verbunden ist ein über die Grenzen des mach- und finanzierbaren gehender Aufwand für jedes einzelne Unternehmen. Wir sind deshalb froh, mit dem Visualisierungsprofi Intelligentgraphics einen Partner an Bord zu haben, der uns allen sein Wissen zur Verfügung stellt und eine gemeinsame 3D-Plattform auf unserer IDM-Datenbasis zu erstellen hilft“, so Dr. Plümer. 

Sowohl Plümer als auch Beier unterstreichen, dass es mit dem Beitritt zum DCC um eine langfristige Weichenstellung geht. Mit dem verfolgten strategischen Ansatz sehen DCC und Intelligentgraphics die Möglichkeit, die Überlebensfähigkeit der Möbelbranche unter dem zunehmenden Gewicht des Onlinehandels zu gewährleisten. Die Kooperation bei der Modellierung von 3D-Visualisierungen für verschiedenen Anwendungen macht alle Beteiligten schneller, löst sie aus Abhängigkeiten und reduziert den außergewöhnlich hohen Kostenaufwand erheblich. Die Reichweite dieser Anwendungen wird dabei Echtzeitgrafik – z.B. für Web oder AR, professionelle Bildgenerierung (CGI) sowie CAD/BIM umfassen. 


zum Seitenanfang

zurück