DCC-Mitgliederversammlung
Wählt Dr. Michael Dannhauser zum neuen Vorsitzenden

DCC-Geschäftsführer Dr. Olaf Plümer (l.) gratuliert Dr. Michael Dannhauser, Willi Schillig, zur Wahl zum neuen Vorsitzenden. Fotos: Müller

Herford/Kassel. Zur Mitgliederversammlung hatte DCC-Geschäftsführer Dr. Olaf Plümer nach Kassel geladen und fast 40 Teilnehmer folgten der Einladung. Sie wählten Dr. Michael Dannhauser von Willi Schillig einstimmig zum neuen DCC-Vorstandsvorsitzenden.

Die Reihe der Vorträge begann mit Peter Vahrenhorst vom LKA Nordrhein-Westfalen in Düsseldorf. Der Kriminalhauptkommissar ist Mitglied in einem erst in jüngerer Vergangenheit aufgebauten, 200 Kollegen starken Cyber-Abteilung im Landeskriminalamt. „Ohne Berücksichtigung einer Dunkelziffer geben aktuell 53% der Unternehmen des Landes an, von Cyberkriminalität betroffen gewesen zu sein. Allein diese wenigen, vorgenannten Zahlen machen deutlich, wie hoch einerseits die wirtschaftlichen Schäden und andererseits der Arbeitsanfall für die IT-Spezialabteilung des LKA sind“, so Vahrenhorst.

Prävention sei die erste und wichtigste Gegenwehr auf IT-Angriffe. Die größten Risikofaktoren sind aus seiner Sicht die zunehmende Vernetzung von Computerkapazitäten. Vahrenhorst ging besonders auf aktuelle Phänomene des Cybercrime ein: die wirtschaftlich prosperierende „underground economy“ oder die organisierte Kriminalität über „advanced persistant threads“. Bedenklich stimme die Zahl, dass schlecht gemachte Hacker-Angriffe durchschnittlich erst nach 240 Tagen, die „guten“ hingegen niemals auffallen.

ZimLog bringt Industrie, Handel und Logistik zusammen

Anschließend übernahm Prof. Dr. Paul Wittenbrink, HWH, das Wort. Nach einem kurzen Rückblick auf das durch die Logistikinitiative Zimlog Erreichte bei den logistischen Herausforderungen der Möbelbranche konzentrierte er sich auf neu initiierte Pilotprojekte.

Der Geschäftsbericht von Dr. Plümer befasste sich mit dem DCC-Wachstum nach Größe und Inhalt sowie der Mitgliederbewegung. Kerstin Richter, Go2B, informierte schließlich über die aktuellen Entwicklungen beim Datenformat IDM, und Stefan Wilms, Morphe, über die Klassifizierung von Möbeln und Fachsortimenten. Hierzu ergänzte Dr. Plümer, dass als nächstes die Übertragung des eCl@ss-Systems auf Nutzer proprietärer Systeme (Mapping) und andere Klassifizierungssysteme anstehen.

Abschließend wurden die beiden langjährigen Vorstandsmitglieder Dr. Iris Munzer-Bukhari und André Angermüller, SHD, verabschiedet. Dr. Plümer dankte beiden und übergab eine kleine Aufmerksamkeit.

Galerie


zum Seitenanfang

zurück