de Sede
Making-of des neuen Harrods-Shops

Fotos: de Sede

Am 3. Juli dieses Jahres eröffnete die Schweizer Manufaktur de Sede ihren ersten eigenen Shop-in-Shop im exklusiven Harrods Department Store in London. Auf 220 qm präsentiert de Sede ab sofort Produktinnovationen, bekannte Klassiker sowie erfolgreiche Design-Ikonen. Außerdem präsentiert die Manufaktur in London ihre neue Taschenkollektion. Der Shop befindet sich im 3. Stock des beliebten Warenhauses in Knightsbridge.

Mit der Eröffnung eines eigenen Shops im Harrods geht für de Sede ein lang gehegter Traum in Erfüllung. Die ersten Gespräche für eine mögliche Zusammenarbeit begannen im Herbst 2016. Daraufhin folgten diverse Evaluierungen und Sitzungen sowie ein Besuch des Harrods Einkaufteams vor Ort in der Manufaktur in Klingnau. Im Februar 2018 erfolgte dann die definitive Zusage für eine freie Fläche im Furniture Bereich im dritten Floor des Warenhauses. Innerhalb von nur sechs Wochen stellte de Sede ein komplettes Einrichtungskonzept auf. Kurz darauf wurde die Partnerschaft besiegelt.

Auch die Anlieferung, die Aufstellung und die dekorative Ausgestaltung der Produkte war bis ins Detail geplant, wie die MÖBELMARKT-Fotoshow zeigt.

Mit de Sede kommt erstmals ein Schweizer Möbelhersteller nach Knightsbridge und ergänzt das Erscheinungsbild der Möbelkollektionen, bestehend aus italienischen, britischen und amerikanischen Brands, perfekt. Monika Walser, CEO von de Sede: „Uns ist es wichtig, dass wir in London als Schweizer Hersteller wahrgenommen werden, der für unsere landestypische Präzision und Innovation steht. Unsere Handarbeit mit all ihren strengen Qualitätsanforderungen soll vom Kunden beim ersten Schritt in unseren Shop im Harrods wahrgenommen werden.“

Ralf Koch, Chief Sales Officer bei de Sede: „Mit Harrods wird de Sede in die Top Liga der Möbeldesigner aufgenommen. Nur streng ausgewählte Brands schaffen es, in diesem Luxus Segment mitspielen zu dürfen. Der Eintritt ins Harrods ist ein weiterer Meilenstein auf unserem aktuellen internationalen Erfolgskurs. Ein grosser Teil der Besucher sind internationale Gäste aus Middle East, Asien, etc. Die Markenauswahl von Harrods ist ein Trendbarometer für diese Kundschaft. Wer im Department Store in Knightsbridge präsent ist, ist auf der ganzen Welt gleich mit präsent.“

Die de Sede-Kollektion mit exklusiver Limited Edition und neuer Taschenkollektion im neuen Shop-in-Shop bei Harrods zeigt de Sede Klassiker wie das legendäre DS-31 Modell aus den 70ern und das DS-164 und DS-167 Sofa mit den 360° drehbaren Rückenelementen von Hugo de Ruiter. Ferner präsentiert die Manufaktur mit dem Endlossofa DS-600 und dem von Sportwagensitzen inspirierten DS-57 Design-Ikonen, welche sich seit Jahren bewährt haben. Mit der neuen DS-1000 Liege und der DS-515 Tisch- und Stuhl-Serie von Greutmann Bolzern reihen sich zudem neulancierte Produkteinnovationen unter die Harrods Kollektion. Bildschirme, welche direkt neben den Sofa- oder Sesselmodellen aufgestellt sind, zeigen per Video die Funktionen der einzelnen Modelle direkt am POS.

Exklusiv und luxuriös wie sich das Warenhaus Harrods in London zeigt, hält die Schweizer Manufaktur darüber hinaus eine Limited Edition bereit: In London wird die DS-1000 Liege mit goldener Röhrenkonstruktion verfügbar sein: Angelehnt an den royalen Charakter des Warenhauses, erstrahlt die Limited DS-1000 Variante im majestätischen Gold-Look.

Ein weiteres Highlight bei Harrods sind die neuen de Sede Taschenmodelle. Sie werden mit der gleichen Liebe zum Detail, in teils reiner Handarbeit, aus demselben Leder wie die Polstermöbel gefertigt und mögen die einzigartige Handwerkskunst der Manufaktur in die Welt hinaus tragen. Ausschliesslich in der Schweizer Manufaktur hergestellt, bieten die insgesamt 9 Modelle alles, was eine stilgewandte Person sich auf der Bühne des Lebens wünscht. Eine Henkeltasche, ein Shopper, drei Grössen an Clutches, eine Herrenclutch, ein praktischer Twin-Bag, ein geräumiger Weekender, sowie ein mit Diamanten veredelter Luxus-Bag begleiten de Sede Kunden auf ihren Reisen rund um den Erdball.

Galerie


zum Seitenanfang

zurück