de Sede und Ruckstuhl
Lancieren eine Kooperation

Foto: de Sede

Die beiden Schweizer Manufakturen de Sede AG und der Teppichhersteller Ruckstuhl AG haben eine Kooperation realisiert. Zur imm cologne 2020 wurden Naturfaserteppiche lanciert, die – passend zur neuen de Sede Kollektion – mit einer farblich abgestimmten Bordüre aus Leder Interieur-Konzepte verschmelzen lassen.

Die Bordüre verbindet als gestalterisches Element Teppiche und Sitzmöbel und zeigt eine gelungene Symbiose aus Leder und Naturfasern. Wie aus einem perfekten Guss, erlauben die ledernen Abschlusskanten eine farblich ansprechende Kombination mit den von de Sede produzierten Skulpturen.

Zahreiche Kombinationen

In den verschiedenen Teppichvariationen werden die hochwertige Verarbeitung und perfektionierte Handwerkskunst der beiden Schweizer Manufakturen vereint. Dabei sind Ledersorte und Lederfarbe frei aus der de Sede Lederkollektion wählbar. Stefan Howald, Mitglied der Geschäftsleitung von Ruckstuhl, zur Zusammenarbeit: „Unser Anliegen ist es, mit den breiten Lederbordüren die Hochwertigkeit der Materialien und der Verarbeitung zu zeigen und damit ein einzigartiges Design zu schaffen.“

Monika Walser, CEO von de Sede, betont zudem: „Ich freue mich, dass unsere de Sede Skulpturen durch die neuen Teppichkollektionen von Ruckstuhl stilvoll unterstrichen werden und dadurch ein einzigartiges Ambiente geschaffen wird.“

Erstmals zur imm cologne 2020 gezeigt, sind die neuen Teppiche von Ruckstuhl mit dem Leder von de Sede ab sofort über das weltweite Händlernetz der beiden Manufakturen verfügbar.


zum Seitenanfang

zurück