Designalliance
Wachstumskurs – jetzt auch Weckesser an Bord

Foto: Weckesser

Zwei Jahre nach dem Relaunch der Händler-Allianz im Januar 2015 blicken die Mitglieder des Zusammenschlusses führender Premium-Einrichtungshäuser aus Deutschland und Österreich zufrieden auf das vergangene Jahr zurück. „Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir als Verbund einen Umsatzzuwachs von rund 6% verzeichnen und haben unseren Netto-Gesamtumsatz auf rund 80 Mio. Euro steigern können“, bilanziert Anand Steinhoff, von Steinhoff Einrichten + Wohnen und Geschäftsführer der Designalliance.

„Über diese positive Entwicklung freuen wir uns besonders, da sie zeigt, dass sich die Investitionen auszahlen, die alle Häuser in ihre Ausstellungen und Dienstleistungen getätigt haben. Insbesondere die Planungsabteilungen haben wir umfangreich ausgebaut“, erläutert Georg Böhmler vom Böhmler Einrichtungshaus und zweiter Geschäftsführer der Allianz. Mit der Erweiterung der Planungs- und Beratungskapazitäten antworteten die Netzwerkpartner auf die vermehrten Kundenanfragen nach Beratungsleistung. „Und das zahlt sich aus, denn erfahrungsgemäß werden größere Anschaffungen im Möbelbereich immer noch in erster Linie im stationären Handel gekauft, nicht zuletzt aufgrund exzellenter, persönlicher Beratung“, ergänzt Steinhoff.

Neuzugang bei der Designalliance sei das Einrichtungshaus Weckesser. Rund zwei Jahre sei das Netzwerk auf der Suche gewesen nach einem trendsicheren, erfahrenen Geschäftspartner in der Metropolregion Rhein-Neckar. Mit dem traditionsreichen Einrichtungshaus Weckesser aus Wiesloch sei der passende Partner nun an Bord. Ebenso wie die anderen Mitglieder der Gemeinschaft, Böhmler in München, Clic in Hamburg, Dopo Domani und Ruby in Berlin, Mathes in Aachen, Steinhoff Einrichten + Wohnen in Hannover und Wetscher in Fügen/Tirol sei das Einrichtungshaus Weckesser inhabergeführt und gelte als Stilführer in seiner Region.

„Wir sind begeistert, mit dem Traditionshaus Weckesser einen Partner gefunden zu haben, der unseren Premium-Anspruch teilt und lebt. Wir freuen uns sehr, Peter Weckesser und seine Familie in unserem Kreis begrüßen zu dürfen“, so Alexander Raab, Geschäftsführer von Clic Hamburg.

Mit separaten Markenstores und Onlinehandel erfolgreich

Neben der hohen Planungs- und Beratungskompetenz habe sich als zusätzlicher Erfolgsfaktor bei einigen Mitgliedern in den letzten drei Jahren die Eröffnung von separaten Markenstores erwiesen. So startete Böhmler im Frühjahr 2014 in Zusammenarbeit mit Rolf Benz und Piure den heute etablierten Rolf Benz + Piure by Böhmler-Store im Münchener Ludwigpalais. Clic eröffnete in Hamburg in direkter Nähe zum Stammhaus im Stilwerk das Rolf Benz Haus Hamburg sowie das Cor Interlübke Studio Hamburg. In Berlin gründete Arno Schneider, Geschäftsführer von Dopo Domani und Ruby, Dependancen von gleich drei italienischen Premiumherstellern: Minotti, Poliform und Varenna. Darüber hinaus hätten bereits zwei Mitglieder – Arno Schneider mit www.dopo-domani.com und Thomas Mathes, Geschäftsführer von Mathes in Aachen, mit www.design-bestseller.de erfolgreich eigene Onlineshops aufgesetzt.

„Nach zwei Jahren regem Best Practice-Austausch, dem Aufbau eines weltweit einzigartigen Netzwerkes von internationalen Interior-Designern, Architekten und Herstellern, um die neuesten Trends aus aller Welt zu scouten und dem Nutzen des gemeinsamen Einkaufens haben wir bei weitem noch nicht alle Möglichkeiten der Verbundarbeit ausgeschöpft. Wir haben noch viele Ideen und blicken zuversichtlich und tatendurstig in die Zukunft“, so Arno Schneider, Designalliance Mitglied aus Berlin.

zum Seitenanfang

zurück