Deutsche Küchenmöbelindustrie
Im Februar deutlich zugelegt

Foto: Nobilia

Die deutsche Küchenmöbelindustrie hat im Februar 2022 einen Umsatz von mehr als 529 Mio. Euro eingefahren. Damit liegen die Küchenhersteller nach Angaben des statistischen Bundesamtes und des VHK Herford bei einem Plus von 13.94% im Vergleich zum Vorjahresmonat. Wobei bei diesem Zuwachs natürlich der Lockdown im Vergleichszeitraum des Vorjahres berücksichtigt werden muss. Nach einem ebenfalls starken Januar summiert sich der Umsatzzuwachs für das laufende Jahr auf bisher 16,16%. Besonders deutlich legte die Küchenbranche beim Export zu, der im Februar auf rund 231 Mio. Euro anstieg und damit 17,65% im Jahresvergleich zulegte. Die Exportquote liegt damit bei 43,69%.

Die guten Umsätze spiegeln sich auch in den Beschäftigungszahlen wider. So waren im Februar 18.326 Menschen bei der deutschen Küchenmöbelindustrie beschäftigt und damit 5,86% mehr als im Vorjahreszeitraum. Ausgewertet wurden hierbei 51 Betriebe mit mehr als 50 Mitarbeitern.


zum Seitenanfang

zurück