Deutsche Küchenmöbelindustrie
Der Export legt weiter zu

Foto: Archiv

Die deutsche Küchenmöbelindustrie hat im ersten Halbjahr erneut ihren Exportumsatz in die wichtigsten 25 Exportländer gesteigert. Das geht aus den neuesten Zahlen des Statistischen Bundesamtes sowie VDM und VdDK hervor. Demnach stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum ersten Halbjahr 2015 um 10,98%. Waren im Wert von 890 Mio. Euro gingen ins Ausland.  Davon wurden mit Abstand der größte Anteil ins Nachbarland Frankreich gesendet, gefolgt von Niederlande, Schweiz, Österreich und Belgien.

Import ebenfalls leicht im Plus

Wie aus den Daten weiter hervorgeht, legte auch der Import im ersten Halbjahr 2016 leicht um 3,26% zu. Allerdings wurden Küchenmöbel bis zum 2. Quartal „nur“ im Wert von rund 52 Mio. eingeführt. Die größten Importeure sind weiterhin die italienischen Hersteller.

zum Seitenanfang

zurück