Deutsche Wohnmöbelindustrie
Jahresstart misslungen

Foto: VdDW

Die deutsche Wohnmöbelindustrie ist mit einem Umsatz-Minus in Höhe von 5,76% in das Jahr 2019 gestartet und erwirtschaftete im Januar rund 583 Mio. Euro, wie der Verband der deutschen Wohnmöbelindustrie (VdDW) mitteilt.

Der Inlandsumsatz lag im Januar bei 391 Mio. Euro (-6,49%). Im Ausland ergab sich ein Minus von 4,24% (192 Mio. Euro), wovon 93 Mio. Euro (-2,68%) in der Eurozone erwirtschaftet wurden.

Jahreskorrektur für 2018

Gleichzeitig zu diesen Januar-Zahlen korrigierte der VdDW heute die Jahreszahlen der Wohnmöbelindustrie für 2018. Demnach konnten im vergangenen Jahr nicht 7,102 Mrd. Euro, sondern 7,132 Mrd. Euro umgesetzt werden. Damit wurde ein Minus gegenüber 2017 von 2,88% – ursprünglich -3,3% – erzielt.


zum Seitenanfang

zurück