Deutscher Kork-Verband
Edgar Huber in den Vorstand gewählt

Der neue Vorstand des Deutschen Kork-Verbands e.V. (v.l.): Rüdiger Bleckmann, Edwin Lingg und Edgar Huber sowie Kassenprüfer Thomas Biebusch. Foto: DKV

Der Deutsche Kork-Verband e.V. (DKV) hat bei seiner Mitgliederversammlung Mitte Mai 2022 den Vorstand neu gewählt. Mit einer Personalveränderung bleibt der „alte“ Vorstand der neue, dessen Amtsperiode satzungsgemäß 2024 enden wird. Neu dabei ist Dämmstoff-Profi Edgar Huber, Einkaufsleiter bei der Zipse GmbH & Co. KG (Kenzingen), der das Mandat des Fachgruppensprechers „Technischer Kork“ im DKV-Vorstand von Dieter Schenkling übernimmt.

Schenkling konzentriert sich künftig wieder ausschließlich auf sein Blockhaus-Bauunternehmen Leonwood. Edgar Huber, Jahrgang 1958 und gebürtig in Buenos Aires (Argentinien), verbrachte seine Jugendzeit mit Schule und Ausbildung im Finanzwesen in Paraguays Hauptstadt Asunción.

Mit nur 23 Jahren verlegte er seinen Wohnsitz nach Deutschland und trat nach kurzer Zwischenstation bei einer Bank 1985 in das Unternehmen des inzwischen verstorbenen Lothar Zipse ein. Hier schulte Huber zum Groß- und Außenhandelskaufmann sowie Fachwirt für Einkauf und Materialwirtschaft um. In der damaligen Aufbauphase der Firma zu einem der führenden Korkspezialisten in Deutschland war das Aufgabenspektrum Hubers äußerst vielfältig, was auch dessen Sprachkenntnissen in portugiesisch, spanisch und englisch zu verdanken ist.

Huber ist heute Einkaufsleiter des Unternehmens Zipse. Er ist bekennender Korkenthusiast und einer der „Väter“ des Kork-Logos. Ein beruflicher Schwerpunkt ist der Handel sowie die Projektentwicklung mit Kork als Isolier- und Dämmstoff. Diese Kompetenz bringt er künftig als Vorstandssprecher und Leiter der DKV-Fachgruppe „Technischer Kork“ ein.

Wie Huber wurden die beiden weiteren DKV-Vorstände ebenfalls einstimmig gewählt: Rüdiger Bleckmann (H. Gültig Korkwarenfabrikation) als Sprecher des Vorstands und der Fachgruppe Verschlüsse sowie Edwin Lingg (LiCo) als Vorstand mit der Verantwortung für den Fachbereich Boden. Die Amtszeit des dreiköpfigen Vorstands des Deutschen Kork-Verbands endet regulär nach zweijähriger Amtsdauer.


zum Seitenanfang

zurück